Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
Ja zu Deutschland e.V.

Zertifiziertes „Made in Germany“ - Schutz vor Produktpiraterie

Die Verbreitung von Plagiaten nimmt zu. Produktfälschungen haben sich vervielfacht – ein großer Umsatz- und Imageverlust bei den Herstellern der Originalprodukte sind die Folge.

Allein auf der diesjährigen Frankfurter Konsumgütermesse Ambiente habe sich - so die Angaben des Zolls - die Anzahl sichergestellter Artikel im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. Bei der alle zwei Jahre stattfindenden Frankfurter Sanitär- und Energiemesse ISH seien es ebenfalls doppelt so viele sichergestellte mutmaßliche Produktfälschungen gewesen wie im Jahr 2009. Nach Angaben der HDI-Gerling Industrie Versicherungs AG sei die Zahl der vom deutschen Zoll beschlagnahmten Produktfälschungen seit 1995 um mehr als das 30-fache gestiegen.

Dabei stammten laut HDI über 80 Prozent der aufgegriffenen Fälschungen aus dem (vorder-)asiatischen Raum. Ein zertifizierter Herkunftsnachweis kann nach Ansicht des Vereins Ja zu Deutschland e.V. Unternehmen vor Produkt- oder Markenpiraterie schützen. Seit Anfang dieses Jahres bietet Ja zu Deutschland e.V. die Möglichkeit einer solchen Zertifizierung an. So vergibt der Verein sein Zertifikat sowie sein Siegel „Made in Germany“ nur noch für Wirtschaftsgüter von Unternehmen, die s ch zum Standort Deutschland bekennen, die auf der Internetplattform des Vereins registriert sind und die zudem im Rahmen eines strengen Audits für das auditierte Wirtschaftsgut eine Wertschöpfungstiefe von mehr als 50 Prozent im Herkunftsland Deutschland aufweisen können.

Dabei wird sowohl die Wertschöpfungstiefe des Produktes selbst als auch seines gesamten Herstellungsprozesses geprüft. „"Made in Germany" ist nach wie vor keine schutzfähige Bezeichnung. Die neu angebotene Zertifizierung sorgt ab sofort für mehr Transparenz, Glaubwürdigkeit und damit Wertigkeit der Bezeichnung", erläutert Gabriele Schmieder, Vorsitzende des Vereins Ja zu Deutschland e.V.. „Das heißt auch, je mehr Unternehmen diese Möglichkeit der Zertifizierung für ihre Produkte nutzen, umso gewichtiger wird die Bedeutung des Herkunftsnachweises „Made in Germany“ auch als Schutz vor gezielter Produktpiraterie und die dadurch entstehenden oft horrenden Schäden für viele Unternehmen“, so Schmieder abschließend.

(Redaktion)


 


 

Deutschland
Fälschungen
Verein
Unternehmen
Zertifiziertes
Germany

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Deutschland" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: