Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Leben Live Glossen & Co.
Weitere Artikel
Die Jamin-Kolumne: Auf einen Cappuccino

Den Paketboten im Visier

Wer ein Paket mit DPD versendet, kann mit Hilfe der Paketverfolgung bzw. Sendungsverfolgung den Verlauf seiner Sendung zu jeder Zeit nachvollziehen. Auf der Homepage von DPD findet sich der kostenfreie Service der Paketverfolgung. Das klappt prima, meint unser Kolumnist.

Die rasanten Fortschritte moderner Kommunikationstechnik erleben wir ja täglich – wenn wir uns denn darauf einlassen. Gerade erst hatte ich die neue Düsseldorfer Taxi-App heruntergeladen, um sie mal zu testen, als mir eine E-Mail ein Live-Tracking von DPD, dem Deutschen Paketdienst, ankündigte.

Wie spannend, dachte ich mir. Ich kann also ein Paket, das an mich versandt worden ist, live quer durch die Stadt bis zu meiner Haustür verfolgen.

Ich hatte mir, kein Witz, einen neuen Fahrradsattel im Internet bestellt und konnte nun an meinem Laptop beobachten, wie sich der Sattel langsam meiner Adresse näherte – im Schritttempo.

Erst stand der Paketwagen längere Zeit auf der Luegallee. Vermutlich befand sich der Fahrer für einige Zeit in der Post – oder er machte eine Frühstückspause. Dann setzte der Wagen seine Tour durch Oberkassel fort. Alle 60 Sekunden wurde der Standort des Wagen aktualisiert.

Wer schon einmal ein Paket dringend erwartet hat, weiß diesen Vorteil zu schätzen. Manche Menschen alarmieren alle Nachbarn im Haus, mit der Bitte den Paketboten abzufangen. Andere nehmen einen Tag Urlaub und lauern voller Hochspannung hinter der Wohnungstür, um die Sendung nicht zu verpassen.

Ich selbst ging, da ich gerade vom Sport gekommen war, noch kurz unter die Dusche – wohlwissend, dass auch der schnellste DPD-Paketbote von der Wildenbruchstraße bis zu meiner Adresse nicht schneller sein würde als meine Duschzeremonie dauert. 

Doch dann kam das Paket schneller als erwartet. Denn während ich diese kleine Kolumne schreibe, schellt es an der Tür. Der Mitarbeiter von DPD reicht mir das Paket mit dem Sattel. Ein paar Minuten habe ich nur auf meinen Text und nicht auf die Live Tracking-Karte geachtet. Mein Fehler.

Aber jetzt kann ich in aller Ruhe zum Mittagessen gehen. Moderne Technik macht's möglich und meine Nachbarn musste ich auch nicht belästigen.

Bis nächsten Freitag. Auf einen Cappuccino...
                                                           Ihr Peter Jamin

Unser Autor ist Schriftsteller, Journalist und als Berater für Kommunikation seit Jahrzehnten immer wieder auch für ausgewählte Projekte von Unternehmen und Werbe- und PR-Agenturen tätig. Sein soziales Engagement gilt der Situation von Angehörigen vermisster Menschen, auf deren Situation der Publizist in Büchern, TV-Dokumentationen und Artikeln seit mehr 20 Jahren immer wieder aufmerksam macht.

(Peter Jamin)


 


 

Peter Jamin
Paket
DPD
Kolumne
Sattel
Sendung
Situation
DPD-Paketbote
Wagen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Peter Jamin" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: