Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Kolumnen Peter Jamin
Weitere Artikel
Die Jamin-Kolumne: Auf einen Cappuccino

Handeln im Basar - Orient-Prüfung beim Teppichkauf

Jertzt geht's erst richtig los: Das große Feilschen kann beginnen...

Nun ging es in die schwierigste Runde. Wie viel forderte der Händler für das gute Stück? Ich hatte mir überlegt, dass ich für den Teppich etwa 100 Euro, also rund 1000 marokkanische Dirham, bezahlen wollte. So würde ich hoffentlich noch einen guten Handel machen gegenüber einem Kauf in einem Düsseldorfer Teppichgeschäft.

3900 Dirham, also etwa 390 Euro war das erste Angebot von Ahmet. Ich hatte gelesen, dass man mit etwa einem Drittel des vorgeschlagenes Preises beim Handel in einem Basar beginnen sollte. Ich stapelte zur Sicherheit noch etwas tiefer und bot 1000 Dirham.

Ahmed zeigte mir nun sein traurigstes Gesicht: Bei diesem Preis hätte er nicht einmal den Einkauf der Ware heraus.

Er lobte nun die Qualität des Kelims, die ich ihm gerne bestätigte. Ich musste die dichte Webart der Fäden zwischen den Fingern fühlen. Er wies daraufhin, dass man diesen Teppich von beiden Seiten benutzen könne, weil Kelims entsprechend angefertigt werden. Auch erzählte er mir von der Berberfamilie, die im hohen Atlasgebirge in der Einsamkeit lebe und nur sehr wenige solcher schönen Kelims herstelle.

Er senkte den Preis schließlich auf 3000 Dirham, doch ich blieb hart und nannte 1200 Dirham als Gegenangebot.

Nun müsse er den Chef holen, sagte Ahmed, ich sei ja so verhandlungsstark wie ein Einheimischer.

Ahmed empfahl mir, ich solle mich doch in der Zwischenzeit im Haus umsehen. Fühlen Sie sich wie in Ihrem eigenen Zuhause.

Ich hatte es also nun mit zwei Gegnern zu tun, dachte ich. Das war nicht gerade fair. Man fühlt sich ein wenig wie in die Zange genommen. Wenn man den ersten Gegner ausgeschaltet oder zumindest ermüdet hat, kommt eine frische Kraft - nun auch noch der Anführer.

Ich wanderte durch das Haus. Über dem Verkaufsraum befanden sich noch zwei weitere Etagen gefüllt mit Teppichen jeder Größe, Machart und Farbe. Hunderte, wenn nicht sogar tausende Teppiche lagerten hier.

Zurück im Verkaufsraum kündigte mir Ahmed das Kommen seines Chefs an und präsentierte mir zur Überbrückung gegen die Langeweile noch weitere wirklich schöne Kelims.

Doch ich hatte mich auf den Kelim mit dem konstruktivistischen Muster in vielerlei gedeckten Rot- und Braun-Tönen festgelegt. Er war nicht so farbenfroh wie andere Teppiche, doch dafür auch nicht so empfindlich.

Ahmed bestätigte meine Wahl und fabulierte: „Ein Teppich wie von Picasso.“

Die neue Strategie: Aus eins mach zwei

Der Juniorchef, Ali, begrüßte mich auch, als würde er mich schon lange kennen. Ich zeigte ihm den Bericht über sein Geschäft in meinem Reiseführer. Das freute ihn zwar, sorgte jedoch nicht für einen Preisnachlass.

Er hatte nun noch eine ganz neue Strategie und ließ einen weiteren Teppich ausrollen, der nicht nur in der gleichen Größe wie mein Traumstück vor mir lag, sondern auch noch ähnliche Muster und Farben aufwies. Wie viel ich denn für beide Teppiche geben würde, fragte er.

Ali hatte erkannt, dass jemand, der einen 3 Meter langen Teppich suchte, vermutlich auch Interesse an zwei Teppichen haben würde, die jeweils nur zwei Meter lang waren.

Ich fand mich auch sehr schnell damit ab, zwei Teppiche zu kaufen, wollte aber diesen Doppelkauf erst später als Vorteil in den Handel einbringen.

Ali kam mir nun zuvor: 7500 Dirham für beide Teppiche. 2300 Dirham bot ich ihm nun wiederum an. Und nun verzog auch Ali schmerzhaft das Gesicht. Doch statt nun noch einmal Qualität und Seltenheit seiner Ware anzupreisen, setzte er zum harten Handelsmarathon an. Er holte einen etwa zwei Handflächen großen Taschenrechner von seinem Schreibtisch und tippt einige Zahlen ein: 7000.


 


 

Teppich
Kelim
Preis
Ali
Dirham
Geschäft
Ahmed
Muster
Basar
Händler
Feilschen
Handeln
Peter Jamin

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Teppich" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: