Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Kolumnen Peter Jamin
Weitere Artikel
Die Jamin-Kolumne: Auf einen Cappuccino

Wenn der Motor qualmt – Signal zur Carsharing-Wende

Panne, Pech und Hektik: Was im Fall des Falles alles schiefgehen kann...

Man sollte sich überlegen, wie man vorgehen möchte: Zunächst die Freundin retten oder erst die Koffer in Sicherheit bringen? Bei strömendem Regen am Autobahn-Standstreifen Wind und Wasser und den Spritzschauern der vorbeirasenden Pkws ausgesetzt sein oder trocken im Wagen auf ein Wunder und die befürchtete Explosion warten?

Zu meinem Pech befanden sich in meinem Fahrzeug die Pannenhilfe-Hotline-Telefonnummern von zwei Versicherungen. Jene einer früheren Versicherung, Direct Line, und die Telefonnummer der aktuellen Versicherung, AllSecure.

Ich wählte in der Hektik – wie man sich denken kann – zunächst die falsche Nummer. Der directline-Notruf-Mitarbeiter meldete sich nach wenigen Sekunden, konnte jedoch mit meiner Versicherungsnummer nichts anfangen. Schließlich merkte ich, dass ich mit der falschen Versicherung verbunden war. Dann wählte ich die Hotline der aktuellen Versicherung, und nach zehn Minuten in der Warteschleife meldete sich endlich der Pannenservice der Allianz-Gruppe.

Es dauerte etwa zwei Stunden bis schließlich mein BMW auf einem Abschleppfahrzeug verladen war und wir unsere Reise im Fond des Lkw fortsetzten und dem Glück im Unglück entgegenfuhren: Gut informierte, freundliche Mitarbeiter des Auto-Service Böttcher aus Schorfheide-Lichterfelde wickelten unsere Panne professionell ab. Im Restaurant „Probier Mahl“ in Eberswalde servierte man uns ein erstklassiges Menü, im „Hotel am Markt“ nebenan verbrachten wir eine wunderbare, erholsame Nacht.

Zander und Schwein spenden Trost

Das exklusive Abendessen mit gebratenem Zanderfilet und Filet vom Buckower Molkeschwein war aber nicht nur Trost für die Mühen des Tages, sondern gleichzeitig Beerdigungsessen für meinen Wagen. Mein 5er BMW touring hat nach 21 Jahren seinen Geist aufgegeben und nur noch Schrottwert. Von sechs Zylindern des Motors haben vier keine Kompression mehr, erklärte mir Werkstattinhaber Böttcher jun.

Ein tolles Auto – aber jede Ära geht mal zu Ende. So zuverlässig der BMW auf 230.000 Fahrkilometer war, so bemerkenswert sein Ende...

Jetzt steht auch ein eBike auf dem Wunschzettel

Die Reise setzten wir in einem Mietwagen fort. Zeit genug habe ich im Urlaub, um darüber nachzudenken, ob Carsharing-Fahrzeuge von Car2Go, DriveNow und GreenWheels, Mietwagen von Europcar (wie unser Urlaubswagen: Skoda, 12 Tage, 2100 km frei, für 378,91 Euro), Fahrrad und U-Bahn in Haustür-Nähe für eine Zukunft ohne eigenes Auto genügen. Vielleicht auch mit einem eBike - der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Michael Groschek will lieber Elektrofahrräder statt Elektroautos fördern und bis 2020 eine Million Elektroräder auf die Straße bringen.

Irgendwann gibt es eine Geschichte über das neue Leben – eines vielleicht ohne Auto. Irgendwann, wenn genügend Erfahrungen gesammelt wurden...

Bleiben Sie fröhlich. Bis nächsten Freitag. Auf einen Cappuccino...
                                Ihr Peter Jamin

Unser Autor arbeitet als Schriftsteller und Publizist sowie als Berater für Kommunikation seit Jahrzehnten immer wieder auch für ausgewählte Projekte. Sein soziales Engagement gilt der Situation von Angehörigen vermisster Menschen, auf deren Situation er in Büchern, TV-Dokumentationen und Artikeln seit mehr 20 Jahren aufmerksam macht. Mehr unter www.jamin.de

(Peter Jamin)


 


 

Mietwagen
Notrufsäule
Abschleppen
Panne
Pannenservice
Carsharing
Peter Jamin

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Versicherung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: