Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Leben Live Glossen & Co.
Weitere Artikel
Die Jamin-Kolumne: Auf einen Cappuccino

Wüster Budenzauber zur Fußball-WM 2022

Was wird aus dem Düsseldorfer Weihnachtsmarkt, wenn die Fußball-WM 2022 zu Weihnachten stattfindet, fragt sich unser Kolumnist besorgt.

Irgendwie wissen wir ja seit etlichen Jahren nicht mehr, warum wir Weihnachten mit so großem Bimbamborium feiern. Wir Erwachsenen sind das Schenken Leid, und die Kinder glauben nicht mehr an Weihnachtsmann und Christkind, seit immer mehr Priester als Kinderschänder enttarnt wurden. Da hält man doch lieber Abstand zu den Schwarzröcken und ihrer Tradition.

Nun hat uns - gottseidank - die Fifa signalisiert, dass sie die Fußball-WM 2022 in Katar in die Weihnachtszeit verlegen will, weil der Sommer in der Wüste mit 50 Grad Celsius für die Fußballspieler zu heiß sei. Was wohl in der Praxis bedeutet: Die Jungs bekommen bei solchen Temperaturen nicht mehr genug Luft rein, ihr Spielzeug verliert zuviel davon.

Fifa-Präsident Joseph Blatter und sein Generalsekretär Valcke jedenfalls plauderten sich mit solcherart Verlegungsplänen ins mediale Schussfeld.

Ich finde, dass WM und Weihnachten ein ideales Paar sind. Endlich weiß man wieder, was man verschenken kann: Trikots der deutschen Mannschaft, die singende Fußballnationalmannschaft auf DVD, Wimpel, Fahnen, Bier- und Weingläser verziert mit der deutschen Flagge und Hüte, die die Form eines Fußballs haben. Die Weihnachtsmärkte werden aufgefrischt, die Buden-Welt mutiert zu Public-Viewing-Plätzen mit Glühweinausschank. 

In Düsseldorf wird keiner mehr über den schlecht gestylten Weißen Weihnachtsmarkt jammern. Entweder baut die dafür zuständige Stuttgarter Agentur Liganova dort die Wüste von Katar nach oder sie errichtet dort ein weißes WM-Stadion - bis 2022 wird man gelernt haben, wie richtiges Weiß geht. Die Schlachtrufe der WM-Fans wird sowieso kein Kritiker übertönen können.

Und Oranje schafft's mal wieder nicht...

Einzig die Weihnachtsgäste aus den Niederlanden könnten auf ihre beliebten Busfahrten in die Landeshauptstadt und den WM-Budenzauber verzichten, wenn ihre Mannschaft in Katar schnell ausscheidet - sie wollen sicherlich nicht den deutschen Fans begegnen und sich deren hämischen Sprüche anhören.

Aber dank des zu erwartenden neuen WM-Weihnachtstourismus aus dem Ruhrgebiet können die Düsseldorfer Kaufleute diesen Verlust verschmerzen. Und wenn es Deutschland in die Endrunde schafft, wird ganz Düsseldorf zum WM-Weihnachtsmarkt. Was wird das für ein frohes Fest!

Bis nächsten Freitag. Auf einen Cappuccino...
                                                                           Ihr Peter Jamin

Unser Autor ist Schriftsteller, Journalist und als Berater für Kommunikation seit Jahrzehnten immer wieder auch für ausgewählte Projekte von Unternehmen und Werbe- und PR-Agenturen tätig. Sein soziales Engagement gilt der Situation von Angehörigen vermisster Menschen, auf deren Situation der Publizist in Büchern, TV-Dokumentationen und Artikeln seit mehr 20 Jahren immer wieder aufmerksam macht.

(Peter Jamin)


 


 

Peter Jamin
Weihnachtsmärkte
Fußball-WM
Katar
Mannschaft
Blatter

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Peter Jamin" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: