Weitere Artikel
Behrens & Schuleit

Dokumenten-Management zum Leasing

Mit einem neuen Angebot will die Düsseldorfer Behrens & Schuleit GmbH (B&S) jetzt kleinen und mittelständischen Unternehmen den Einstieg in die Welt der digitalen Vorgangsbearbeitung erleichtern: Ab sofort besteht die Möglichkeit, das von B&S vertriebene Dokumenten-Management-System DocuWare zu leasen. Kunden profitieren von überschaubaren, gleichbleibenden Raten. Besonders attraktiv wird das Angebot durch die Tatsache, dass die Kosten für Service-Leistungen in die Leasingrate mit eingebunden werden können.

Laut einer vom VOI - Verband Organisations- und Informationssysteme e.V. in 2007 herausgegebenen Untersuchung zum Marktpotenzial von Dokumenten-Management-Systemen (DMS) in Deutschland, befürchten Betriebe mit bis zu 100 Mitarbeitern noch immer zu hohen Kosten bei der Implementierung eines DMS. Erschwerend kommt hinzu, dass auch Kreditaufnahmen in diesem Zusammenhang schwierig sind, denn Software gilt juristisch als „immaterielles Wirtschaftsgut“. Deshalb werden Software-Lizenzen selten als Sicherheit akzeptiert, und auch die hohen Implementierungskosten lassen sich nicht zur Kreditsicherung benutzen.

Feste Raten bieten Planungssicherheit

Hier kann die Finanzierung durch Software- Leasing , wie sie Behrens & Schuleit jetzt anbietet, Abhilfe schaffen. Denn gegenüber dem Software-Kauf bleibt das Eigenkapital unberührt und die Liquidität wird nicht durch eine Neuanschaffung belastet. Statt dessen bieten feste Leasingraten Planungssicherheit. Ein sofortiger steuerlicher Vorteil ergibt sich darüber hinaus dadurch, dass Software-Leasing als Betriebsaufwand direkt voll absetzbar ist, während gekaufte Software-Lizenzen innerhalb von drei bis fünf Jahren abzuschreiben sind. Im Gegensatz zum sogenannten Application Service Providing (ASP), wo der Dienstleister dem Kunden die entsprechende Software z.B. über das Internet zur Verfügung stellt, installiert B&S beim Leasingmodell die DocuWare-Software lokal auf dem Server des Kunden.

Thomas Rick, Geschäftsführer von Behrens & Schuleit, erklärt: „Wir haben uns zu diesem neuen Angebot entschlossen, weil wir darin eine hervorragende Möglichkeit für kleine und mittlere Unternehmen sehen, den Anschluss an die Technologieentwicklung zu halten und von den Vorteilen der Effizienzsteigerung durch elektronisches Dokumenten-Management zu profitieren – also mit anderen Worten, im Wettbewerb mithalten zu können. Software-Leasing bietet hier nicht nur feste, kalkulierbare Raten, sondern z.B. auch, dass regelmäßige Updates und neueste Versionen sowie der Service in der festen Rate mit inbegriffen sind.“

Somit erleichtert es Behrens & Schuleit insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen, die Investitionshürde zur Nutzung eines DMS zu überwinden und dadurch von Produktivitätssteigerungen und Rationalisierungseffekten zu profitieren. Die Lizenzkosten werden auf die Nutzungsdauer verteilt und so die Finanzierung der Raten aus den laufenden Erträgen gewährleistet.

(Redaktion)


 


 

Dokumenten-Management
Behrens & Schuleit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dokumenten-Management" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: