Weitere Artikel
Interview mit Dr. Günter Sommer, IBM

Marktplätze für den Mittelstand

Grundvoraussetzung für die direkte persönliche Ansprache mittelständischer Kunden ist die unmittelbare Nähe. IBM legt daher großen Wert auf die sechs regionalen „Marktplätze Mittelstand“ (auch als PSC bekannt), die als lokale Plätze die Dreh- und Angelpunkt für den Austausch zwischen IBM, den Business Partnern und Kunden aus dem Mittelstand bilden. Insbesondere im Rahmen von Kunden- und Partnerveranstaltungen, Roadshows und Schulungen bieten die „Marktplätze Mittelstand“ in den Regionen ein breites Angebot an Möglichkeiten des Austauschs und der Unterstützung. Business-on.de sprach mit Dr. Günter Sommer, Direktor des IBM PSC in Düsseldorf.

Business-on.de: IBM ist seit einigen Jahren in Düsseldorf ansässig. Das Partnership Solution Center ist für Ihre Kunden und Partner und richtet sich besonders an den Mittelstand. Was bieten Sie mittelständischen Unternehmen an?

Dr. Günter Sommer: Das IBM Partnership Solution Center (PSC) unterstützt den Mittelstand nicht nur bei technischen Lösungen, sondern wir veranstalten regelmäßig Workshops, Schulungen und Vorträge, bieten Beratung an und geben unser Wissen weiter. Das PSC ist das Portal zur IBM für unsere mittelständischen Geschäftspartner, für unabhängige Lösungsanbieter und Unternehmen, die als Partner mit der IBM im Mittelstand zusammenarbeiten wollen. Unsere Geschäftspartner können bei uns im Haus ihren Kunden unsere Demo-Systeme oder Lösungen von IBM vorstellen und zeigen.

Business-on.de: Wenn Sie verstärkt mit dem Mittelstand arbeiten, wissen Sie, was den Unternehmen im IT-Bereich unter den Nägeln brennt. Welche Probleme haben mittelständische Firmen?

Dr. Günter Sommer: Die Erfahrungen zeigen, dass das Thema IT zwar immer wichtiger wird, gleichzeitig aber gerade das technisches Know-how nicht ausreicht. Deshalb braucht gerade der Mittelstand Partner, die sie unterstützen, um einerseits neue Märkte zu erobern und andererseits Kosten zu sparen. Wir stellen derzeit fest, dass für viele Mittelständler das Thema Outsourcing aktuell ist. In den Bereichen, wo die Unternehmen noch Nachholbedarf haben, erfahren sie darüber eine professionelle Unterstützung.

Business-on.de: Die Folgen der Wirtschaftkrise erreicht inzwischen viele Unternehmen, also geht es darum Kosten zu sparen. Wo können Kosten reduziert werden?

Dr. Günter Sommer: Viele Unternehmen haben im IT-Bereiche hohe Kosten, weil die Hardware und auch die Stromkosten teuer sind. IBM bietet im Rahmen von Green IT Lösungen an, um Stromkosten zu reduzieren und gleichzeitig wird damit natürlich auch der CO2 Ausstoß erheblich vermindert. Ein andere Punkt: Mittelständler beklagen oft die hohen Administrationskosten. Um günstiger, effizienter und mit weniger Personalaufwand zu arbeiten, eignet sich ein Systemmanagement. Auch im Bereich Hosting geben inzwischen viele den gesamten IT-Betrieb nach außen. Auch hier bietet IBM Lösungen an.

Business-on.de: Was sind denn nun die eigentlichen Kostentreiber?

Dr. Günter Sommer: Heute treibt der Betrieb die IT die Kosten in die Höhe. Der Aufwand die Systeme zu warten und die Anforderungen der Datensicherungen, sind einfach teuer. Und da fragt sich so mancher Unternehmer, wie man es schafft, nicht nur die Daten zu sichern, sondern auch zu erhalten. Archivierung der Daten, Back-up und Datensicherung sind wichtige Themen im Mittelstand.

Business-on.de: Das Thema Web 2.0 ist in aller Munde. Was sagen Mittelständler zu den Möglichkeiten?

Dr. Günter Sommer: Wir erleben es heute bei unseren Kindern, wie sie im Web miteinander kommunizieren , in Communities Gedanken und Ideen austauschen und neue Kontakte entstehen. Mittelständler brauchen die neuen Formen der Kommunikation, um das Potential, das Know-how und die Innovationskraft ihrer Mitarbeiter zu nutzen. Die Unternehmen müssen sich auch für ihre Kunden und Lieferanten öffnen. Denn heute kommen Innovationen nicht mehr nur aus den Entwicklungsabteilungen, sondern Kunden bringen ihre Ideen zu Produkten ein oder machen Verbesserungsvorschläge. Das Web 2.0 bietet über einen offenen Dialog viele Werkezuge an, die Unternehmen gewinnbringend nutzen können. Wir spüren im Moment eine Aufbruchsstimmung bei Mittelständlern, die sich für die Vorteile, die das das Web 2.0 bietet, interessieren und die sie nutzen wollen.

Business-on.de: Sie sind noch nicht lange Chef des PSC in Düsseldorf. Wo sehen Sie die Schwerpunkte ihrer Arbeit?

Dr. Günter Sommer: Einen Schwerpunkt sehe ich darin unsere Partner stärker zu vernetzen, um damit Synergien zu fördern, Win-Win Situationen zu schaffen und noch stärker als bisher die Zusammenarbeit untereinander zu fördern.

(Elita Wiegand)


 


 

IBM
PSC
Dr. Günter Sommer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "IBM" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: