Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
Wirtschaftsförderung hilft

Düsseldorf Top-Standort für Existenzgründungen

Düsseldorf ist ein Topstandort für Existenzgründungen – besonders auf dem Gebiet des Hightech. Bei den Gesamt-Neueintragungen ins Handelsregister und der Zahl der Selbständigen im Gesundheitswesen zum Beispiel liegt die Landeshauptstadt nach Recherchen der städtischen Wirtschaftsförderer im bundesweiten Vergleich unter den Großstädten auf Platz zwei.

Dies und noch einiges mehr zum Gründungsstandort Düsseldorf kann man nachlesen im September-Newsletter des Wirtschaftsförderungsamtes.
In dem Newsletter stellt die Wirtschaftsförderung eines ihrer Hauptaufgabenfelder vor: die Betreuung von Existenzgründern. So wurde zum Beispiel das Gründungsnetzwerk "Go-Dus" von der Wirtschaftsförderung ins Leben gerufen. Zur Unterstützung der Gründungswilligen haben sich in Düsseldorf 21 Institutionen im Rahmen der landesweiten Gründungsoffensive Go in einem Netzwerk zusammengeschlossen, um Existenzgründern in allen Phasen – von der Geschäftsidee bis zum Start – zu begleiten. Beim Verband Neues Unternehmertum im Rheinland e.V. (NUK) betreut das Wirtschaftsförderungsamt ebenfalls das Düsseldorfer Büro. Der NUK-Businessplan-Wettbewerb ist die teilnehmerstärkste Initiative zur Förderung von Existenzgründungen in Deutschland.

Wirtschaftsförderung unterstützt angehende Unternehmer

Doch mit der Existenzgründungsberatung allein entlässt die Wirtschaftsförderung die angehenden Unternehmer nicht in den harten Alltag des Wirtschaftsgeschehens. Die Mitarbeiter helfen ebenso bei der Suche nach der ersten eigenen Büroimmobilie und betreuen die jungen Unternehmen auch in den schwierigen beiden Anfangsjahren intensiv weiter.

Bei den Existenzgründungen ist Düsseldorf, bezogen auf die Zahl der Erwerbsfähigen, der erfolgreichste Standort in Deutschland. In der Landeshauptstadt werden laut Recherche der Wirtschaftsförderer 78,2 Neugründungen pro 10.000 Erwerbsfähigen gezählt. Die so genannten "Hightech-Gründungen" sind für die Warenvielfalt, das Wachstum einer Wirtschaft sowie deren Innovationsfähigkeit von großer Bedeutung.

Freie Berufe legen zu zu

Betrachtet man die Neueintragungen ins Handelsregister insgesamt über alle Gebiete, so belegte Düsseldorf im Jahr 2007 im bundesdeutschen Städteranking den zweiten Platz. Pro 1.000 Einwohner verzeichnet Düsseldorf laut dem Amt für Wirtschaftsförderung 4,8 Handelsregistereintragungen.

Auch die freien Berufe haben in Düsseldorf in den vergangenen Jahren zu einer außerordentlichen Dynamik in der wirtschaftlichen Entwicklung und zu vermehrten Existenzgründungen beigetragen. Bei der Zahl der Selbständigen im Gesundheitswesen (Ärzte, Zahnärzte und Apotheker) in Relation zur Einwohnerzahl steht Düsseldorf laut Wirtschaftsförderung bundesweit an zweiter Stelle.

(Redaktion)


 


 

Wirtschaftsförderung Düsseldorf
Existenzgründungen Düsseldorf
Go-Dus

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wirtschaftsförderung Düsseldorf" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: