Weitere Artikel
Düsseldorfs Graf-Adolf-Straße

Erste Adresse für neue Geschäfte und Büros

Seit vielen Jahren sorgt die Immobilien- und Standortgemeinschaft der Düsseldorfer Graf-Adolf-Straße ISG dafür, dass die wichtige Verbindung zwischen Hauptbahnhof und Rhein beständig lebens- und liebenswerter wird. Die ISG kümmert sich um die Sauberkeit, die Sicherheit und um die Steigerung der Attraktivität der beliebten Einkaufs- und Verkehrsmagistrale.

Im nächsten Jahr eröffnet in der ehemaligen Kaufhof-Galeria nach einem kompletten Umbau der wohl größte Feinkost-Supermarkt Nordrhein-Westfalens. Die Familie Zurheide, die schon jetzt mit Spitzen-Objekten in Düsseldorf und im Ruhrgebiet den Lebensmittelhandel neu definiert, wird an dieser zentralen Stelle ein absolutes Vorzeige-Objekt eröffnen, das wohl keinen Wunsch offen lassen soll. ISG-Chef Hans-Günther Oepen: „Was hier entsteht darf man wohl mit Fug und Recht ‚einmalig‘ nennen. Düsseldorf bekommt mit dem Edeka Markt Zurheide eine neue Attraktion, die viele Menschen in unsere Straße bringen wird. Wir alle freuen uns sehr auf den neuen Nachbarn.“

Und die ISG plant weiter: Im nächsten Schritt soll ein neues Konzept mit deutlicheren Informations-Hinweisen zum neuen Trendviertel Graf-Adolf-Straße entstehen.

Im Video sprechen die beiden Vorsitzenden der ISG, Daniel Klages und Hans-Günther Oepen, über die Geschichte und die Zukunft dieser interessanten Straße:

(Redaktion)


 


 

Graf-Adolf-Straße Düsseldorf
Immobilien- und Standortgemeinschaft Graf-Adolf-Straße ISG
Edeka Zurheide
Hans-Günther Oepen
Daniel Klages

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Graf-Adolf-Straße Düsseldorf" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: