Weitere Artikel
Schlüssel-Alt kennt keine Flaute

Düsseldorfs Hausbrauereien: Die kleinste kommt wieder ganz groß raus

Das Original „Schlüssel“ – ein Dauerbrenner in Düsseldorf. Die kleinste der vier Altbier-Hausbrauereien erzielte letztes Jahr mit einem fetten Plus von 8,7 % auf knapp 19.000 Hektoliter erneut einen Rekordzuwachs (Vorjahr: + 8 %). „Damit sind wir insbesondere deshalb sehr zufrieden, weil der Altbiermarkt insgesamt seit Jahren schrumpft und im letzten Jahr wieder um ca. 10 % gesunken ist“, freut sich „Schlüssel“- Chef Karl-Heinz Gatzweiler.

Gatzweiler glaubt, dass die in der Altstadt gebrauten Düsseldorfer Altbierspezialitäten längst als eigenständiges Segment erkannt werden, dessen Qualität man schätzen gelernt habe. Gatzweiler: „Ich freue mich besonders über die Entwicklung, weil sie belegt, dass im mittlerweile konsolidierten Altbiermarkt auch auf relativ hohem Preisniveau kontinuierliche Zuwächse auf kleiner Basis möglich sind.“

Sattes Umsatzplus mit Speisen

Im Stammhaus auf der Bolker Straße konnte der Umsatz insgesamt um 9,3 % gesteigert werden, wozu der Umsatz mit Speisen (+10%) maßgeblich beitrug - eine Auswirkung des sehr guten Messejahres.

Das größte Plus (22%) konnten wiederum die handlichen „Anfass-Fässer“ verbuchen, die ausschließlich für den privaten Heimkonsum gedacht sind. Die Brauerei hat jedoch festgestellt, dass sich häufig Wirte, am offiziellen Vertriebsweg vorbei, mit diesen Fässern im Handel eindecken. Gatzweiler: „Nicht in unserem Sinne, aber schwer zu verhindern. Wir denken über alternative Lösungen für die Gastronomie nach.“

(Redaktion)


 


 

Altbier
Altstadt
Düsseldorf
Schlüssel
Bolker Straße
Hausbrauerei

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Altbier" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: