Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
15 Millionen Kunden

E-Plus Gruppe beendet 2007 mit Rekordergebnis

Die E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG verzeichnet im Geschäftsjahr 2007 bei allen wichtigen Kennziffern ein klares Plus und wächst als einziger Netzbetreiber im rückläufigen deutschen Mobilfunkmarkt. Das Unternehmen erwirtschaftet anhaltend profitables Wachstum.

Ausschlag gebend sind stetig steigende Umsätze aus Mobilfunkdienstleistungen in Verbindung mit einem konsequenten Kostenmanagement. Der Serviceumsatz wuchs 2007 im Vorjahresvergleich um 4,4 Prozent auf 2,816 Milliarden Euro. Im gleichen Zeitraum wird für die gesamte Branche ein Umsatzrückgang von klar über drei Prozent erwartet. Im 4. Quartal 2007 hat das E-Plus-Wachstum um 4,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr erneut zugelegt. Der E-Plus Marktanteil am Serviceumsatz stieg 2007 von 12,9 Prozent im Vorjahr auf über 14 Prozent. Durch einen starken Teilnehmer- und anhaltenden Nutzungszuwachs konnten umsatzmindernde Faktoren wie geringere Roaming-Entgelte, erneut gesenkte Terminierungsentgelte sowie der Verzicht der Weitergabe der Mehrwertsteuererhöhung an die E-Plus-Kunden mehr als ausgeglichen werden. Bereinigt um diese Faktoren liegt die Steigerung des E-Plus-Serviceumsatzes 2007 bei 10 Prozent.

Profitables Wachstum klar über Marktniveau

Das Umsatzplus und die niedrigeren operativen Kosten haben das E-Plus- EBITDA erstmals auf signifikant über eine Milliarde Euro gesteigert. Das EBITDA stieg um 23 Prozent auf über 1,1 Milliarden Euro. Das kontinuierliche profitable Wachstum spiegelt sich ebenfalls in der EBITDA- Marge wieder: Mit 37,6 Prozent im Jahresdurchschnitt liegt diese um mehr als sechs Prozentpunkte über dem Vorjahreswert. Dieser Wert liegt damit erneut auf Augenhöhe mit den Marktführern und bedeutet international unter den Mobilfunkanbietern in einer vergleichbaren Marktposition einen Spitzenwert.

Zu den gesunkenen Gesamtkosten haben neben dem hohen Outsourcing -Grad insbesondere die über attraktive Vermarktungsstrategien von Eigen- und Kooperationsmarken erzielten geringeren Kundengewinnungs- und Kundenbindungskosten beigetragen. Diese Kosten lagen 2007 mit lediglich 76 Euro pro Teilnehmer 16 Prozent unter dem Vorjahreswert. Im besonders wettbewerbsintensiven Weihnachtsquartal konnten diese Kosten im Vorjahresvergleich sogar um 31 Prozent gesenkt werden.

Ungebremstes Kundenwachstum

Trotz geringerer Kundengewinnungskosten wuchs die E-Plus-Kundenbasis im 4. Quartal 2007 so stark wie seit Ende 2000 nicht mehr. 695.000 zusätzliche Kunden entschieden sich für eines der Angebote der E-Plus Gruppe oder eines Kooperationspartners. Damit stieg der Gesamtkundenbestand Ende 2007 auf 14,8 Millionen Kunden - ein Plus von über 2,1 Millionen binnen Jahresfrist. Zum 30. Januar 2008 hat die Kundenzahl die Marke von 15 Millionen überschritten. Stärkster Wachstumstreiber sind die in den vergangenen zwei Jahren gestarteten Eigen- und Kooperationsmarken. Diese machten Ende 2007 7,6 Millionen Teilnehmer bzw. 51 Prozent der Kundenbasis aus.


(Redaktion)


 


 

E-Plus
E-Plus Gruppe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "E-Plus" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: