Weitere Artikel
  • 29.03.2019, 12:50 Uhr
  • |
  • Mönchengladbach / Düsseldorf
  • |
  • 0 Kommentare
Earth Hour

Im Santander-Headquarter geht das Licht aus - für 60 Minuten

Santander beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder an der globalen Klimaschutzaktion "Earth Hour". In der Deutschland-Zentrale der Bank wird es am Samstag, 30. März, um 20:30 Uhr zappenduster.

Bei der Bank gehen die Lichter nicht nur am Santander-Platz in Mönchengladbach aus, sondern auch an vielen anderen Standorten des Finanzinstituts rund um den Globus. Für 60 Minuten werden sämtliche Lichter der Unternehmenszentrale gelöscht

Am 30. März 2019 schalten um 20.30 Uhr Privathaushalte, Unternehmen und Städte zeitgleich für eine Stunde die Lichter aus - ganz im Zeichen des Klimaschutzes.

Ziel der vom World Wide Fund For Nature (WWF) ins Leben gerufenen Klimaschutzaktion ist es, auf einen bewussteren Umgang mit Umwelt- und Energieressourcen aufmerksam zu machen. Allein im vergangenen Jahr beteiligten sich mehr als 180 Länder und über 7000 Wahrzeichen standen für eine Stunde lang im Dunkeln.

Nicht nur Unternehmen können sich für den Klimaschutz einsetzen. Jeder einzelne kann einen Beitrag leisten. Daher rief die Bank auch seine Mitarbeiter dazu auf, im privaten Umfeld am Samstag das Licht ebenfalls für eine Stunde auszuschalten oder den Weg zur Arbeit auch mal mit dem Fahrrad zurückzulegen. In Mönchengladbach zum Beispiel auf einem Santander nextbike, dem Fahrradverleihsystem der Stadt, das von Santander gesponsert wird.

(Redaktion)


 


 

Santander
Licht
Bank
Klimaschutz
Mönchengladbach
Earth hour

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Santander" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: