Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
Abfallwirtschaft

Elektronische Nachweise werden Pflicht

„Kein Aprilscherz: Wer ab dem zweiten Quartal 2010 gefährliche Abfälle produziert, transportiert oder entsorgt, kann die bisher bekannten Nachweise aus Papier direkt mit vernichten“, so IHK-Umweltreferentin Simone Busch zu dem neuen elektronischen Nachweisverfahren in der Abfallwirtschaft.

Denn ab dem 1. April werden an die Stelle der Entsorgungsnachweise in sechsfacher Ausfertigung genau definierte Datensätze treten, die in einem amtlichen Register gepflegt und archiviert werden. „Unternehmen sollten sich sputen, um sich rechtzeitig bei der Zentralen Koordinierungsstelle der Länder (ZKS-Abfall) im Abfallnachweisverfahren unter www.zks-abfall.de zu registrieren und die geeignete Hard- und Software zu beschaffen“, so Busch. Eine Übergangsfrist für die elektronischen Dokumente wird es nicht geben, lediglich das „Unterzeichnen“ mit einer digitalen Signatur wird erst ab dem 1. Februar 2011 Pflicht.

(Redaktion)


 


 

IHK
Abfallwirtschaft
elektronisches nachweisverfahren

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "IHK" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: