Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
Abgewendeter Streik

Ersatzfahrplan der Bahn sorgt für Verzögerungen in NRW

Trotz des kurzfristig noch abgewendeten Streiks der Lokführer ist es am Montagmorgen in Nordrhein-Westfalen zu Behinderungen im Bahnverkehr gekommen. Da der Ersatzfahrplan der Deutschen Bahn AG zunächst in Kraft trat, fielen Verbindungen im Nah- und Fernverkehr aus. Wie ein Sprecher der Bahn in Düsseldorf mitteilte, sei man bemüht, sich im Laufe des Montags dem normalen Fahrplan wieder «anzunähern».

So werde unter anderem der S-Bahn-Verkehr, der ursprünglich nur jede Stunde fahren sollte, intensiviert. Auch die ursprünglich komplett gestrichenen RegionalExpress-Linien zwischen Aachen und Dortmund (RE 4) sowie Düsseldorf und Minden (RE 6) würden zumindest teilweise wieder gefahren. Der RegionalExpress 3 zwischen Hamm und Düsseldorf verkehre jedoch nicht.

Die Bahn hatte bei ihrem Ersatzfahrplan rund 50 Prozent der Verbindungen im Fernverkehr gestrichen. Im Nahverkehr sollten laut der ursprünglichen Planung nur rund ein Drittel der Züge fahren. Spätestens ab Dienstag soll wieder der normale Fahrplan in Kraft treten.

Welche Züge fahren, können Reisende und Pendler unter der kostenlosen Hotline 08000 99 66 33 oder im Internet unter bahn.de/aktuell erfahren.

(Redaktion)


 


 

Ersatzfahrplan
Deutsche Bahn
Streik
Nahverkehr
Fernverkehr

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ersatzfahrplan" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: