Weitere Artikel
Expedia-Studia

Urlaubsansprüche im internationalen Vergleich

Die Deutschen haben im Durchschnitt eine Arbeitswoche von etwa 40 Stunden. Damit liegen sie in Europa so ziemlich im Durchschnitt. Überdurchschnittlich hingegen ist jedoch ihr Urlaubsanspruch.

In einer vom Reiseanbieter Expedia publizierten Studie stellte sich heraus, dass deutsche Arbeitnehmer im internationalen Vergleich überdurchschnittlich viel Urlaubszeit gewährt bekommen – und diese auch nutzen. 

Karoshi – Überarbeitung auf Japanisch

Mit 30 Tagen Urlaub im Jahr liegt die Bundesrepublik gleichauf mit Frankreich, Spanien und Brasilien. Wie Expedia ermittelte, haben Arbeitnehmer in Asien im Vergleich zu Europa deutlich weniger Urlaubsanspruch. Lediglich zwischen zehn und 15 Tagen Urlaub stehen vielen Angestellten in Japan und auch Südkorea zu. Besonders brisant: von diesen wenigen Tagen lassen viele Arbeitnehmer einen Teil sogar ungenutzt – eine Tatsache, die in Deutschland eher selten vorkommt. Zwar meldet man sich hierzulande immer seltener krank , den vertraglich zugesicherten Urlaub lassen sich jedoch nur die wenigsten nehmen. Statistisch gesehen bleiben in Japan acht von 13 Tagen ungenutzt. Zurückzuführen ist das größtenteils wohl auf die Arbeitsmoral der Japaner. Überarbeitung ist hier nicht selten. Manche Arbeitnehmer mit einer 40 Stunden-Woche machen monatlich 39 Überstunden – das ist nicht weiter ungewöhnlich und wird stellenweise sogar erwartet. In solchen Fällen kann Arbeit dann auch krank machen, in Japan gibt es jährlich hunderte Fälle von Überarbeitung, Karoshi genannt. Im Land der aufgehenden Sonne gibt es eigens eingerichtete Kliniken, die sich auf die Opfer von Überarbeitung spezialisiert haben.

Erst die Arbeit, dann die Entspannung

In Europa kommt so etwas eher selten vor. Überstunden sind hier ebenfalls nichts ungewöhnliches, dabei darf der Urlaub nur nicht zu kurz kommen. Die Deutschen sind schließlich Reiseweltmeister. Während asiatische Touristen Europas Hauptstädte und Sehenswürdigkeiten in riesigen Reisebussen erkunden und abfotografieren, verbringen sie ihre Ferien am liebsten entspannt am Strand. Im Internet ein Hotel bei Expedia buchen funktioniert schnell und unkompliziert. Danach werden die Koffer gepackt, mit dem Flugzeug gen Süden geflogen – vorzugsweise Spanien oder Italien - und auf Knopfdruck entspannt. Bei 30 Tagen Urlaub im Jahr verbringen viele Arbeitnehmer den Sommerurlaub am Strand, im Winter wird Aktivurlaub im Skigebiet gemacht. Dass das der volkswirtschaftlichen Entwicklung keinen Abbruch tut, beweist die momentane Wirtschaftsentwicklung. Denn trotz des relativ hohen Urlaubsanspruchs und der Nutzung des selbigen ist die Wirtschaftslage auch in Zeiten der europäischen Wirtschaftkrise stabil.

(Redaktion)


 


 

Urlaub
Japan
Expedia
Strand
Durchschnitt
Fälle
Spanien

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Urlaub" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: