Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
QVC und Fairtrade

Fairer Handel

QVC wird ab 1. Juni Fairtrade-Produkte anbieten. Das haben der deutsche Marktführer für Teleshopping und Fairtrade vereinbart. Dabei nimmt QVC als erstes Teleshopping-Unternehmen in Deutschland Textilien aus Fairem Handel unter dem Gütesiegel von TransFair auf. In Deutschland sind Textilien aus Fairtrade-Baumwolle erst seit Herbst 2007 erhältlich. QVC bietet nun seinen Kunden die Möglichkeit, Heimtextilien sowie Tag- und Nachtwäsche aus Fairem Handel zu beziehen, die den Baumwollproduzenten aus Entwicklungsländern einen fairen und stabilen Preis garantieren.

Dr. Sven Groos, Direktor Merchandising QVC Deutschland: "Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Fairtrade, durch die wir unseren Kunden Textilien anbieten können, die aus Fairem Handel stammen. Das Fairtrade-Siegel gibt den Konsumenten die Gewissheit, dass die Lieferanten der verwendeten Baumwolle einen fairen Preis für ihre Waren erhalten und dass mit den Kauf der Produkte soziale sowie ökologische Projekte für Baumwollproduzenten in Entwicklungsländern gefördert werden."

Dieter Overath, Geschäftsführer TransFair e. V.: "Die Nachfrage nach Fairtrade-Textilien steigt. Wir freuen uns deshalb besonders, dass QVC unsere Produkte aufnimmt. Fairtrade stärkt mit der neuen Produktlinie für Textilien ganz gewusst die Baumwollproduzenten aus der Dritten Welt als schwächstes Glied der Produktionskette: Zwei Drittel der Weltmarktproduktion stammen aus Entwicklungsländern. Aber die massiven Baumwollsubventionen aus den USA und der EU bedeuten für diese Länder einen massiven Preisverfall für ihre Produkte. Die Folge: Armut und Hunger."

(Redaktion)


 


 

QVC
Fair Trade
Dr. Sven Groos
Fairtrade-Produkte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "QVC" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: