Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Leben Live
Weitere Artikel
Fitnessstudios

Welche Betreiber liegen in Europa vorne?

Der neue Report "European Health & Fitness Operators", den Deloitte gemeinsam mit dem europäischen Fitnessverband EHFA herausbringt, stellt die wesentlichen Top-Player im Fitnessmarkt vor.

McFIT ist zum Stichtag 31. Dezember 2012 nicht nur der mitgliederstärkste Fitnessbetreiber in Deutschland, sondern auch in Europa. Im Umsatz-Ranking belegt das Unternehmen jedoch lediglich den fünften Rang. Den größten Umsatz machte die Kette Virgin Active, die nach Übernahmen anderer Betreiber weiter gewachsen ist. Nach Anlagen sind die Frauenfitnessanbieter Curves International und Mrs.Sporty den Konkurrenten weit enteilt.

"Die zum Beginn des Jahres 2013 durchgeführte Preiserhöhung von McFIT sowie die andauernde Expansion des Konzeptes im In- und Ausland werden dem Anbieter bereits im laufenden Geschäftsjahr eine Platzierung unter den ersten drei Betreibern nach Umsatzerlösen ermöglichen", erwartet Niels Gronau, Senior Manager in der Sport Business Gruppe von Deloitte in Deutschland.

Die Großen der Branche

Nach der Übernahme der Anlagen seines Wettbewerbers Esporta setzte der Fitnessanbieter Virgin Active, der zur Virgin Group des britischen Multiunter- nehmers Richard Branson gehört, im Geschäftsjahr 2012 insgesamt 520 Millionen Euro um. Das ist mehr als doppelt so viel wie der Zweitplatzierte, HealthCity, der rund 255 Millionen Euro an Umsatzerlösen realisierte. Das in den Niederlanden ansässige Unternehmen HealthCity, das auch mit 22 Clubs in Deutschland vertreten ist, konnte in der jüngeren Vergangenheit insbe- sondere von der Akquisition zahlreicher Anlagen des Wettbewerbers Fitness First profitieren. Letzterer erwirtschaftete trotz des Verkaufs ganzer Landesmärkte immer noch einen Umsatz von circa 242 Millionen Euro, gleichbedeutend mit dem dritten Rang unter den umsatzstärksten europä- ischen Anbietern. Die Top 10 der Betreiber realisierten im vergangenen Jahr Umsatzerlöse von insgesamt 2,3 Milliarden Euro.

Fitnessmarkt in Bewegung

In der jüngeren Vergangenheit sind einige wesentliche Entwicklungen in der anhaltenden Transaktionstätigkeit der Fitnessindustrie zu erkennen. Dazu gehört die Restrukturierung von Fitness First mit dem Rückzug aus Benelux, Italien, Frankreich und Spanien sowie der Verkleinerung des Club-Portfolios in England als auch in Deutschland. Ein weiterer Trend ist das starke externe Wachstum ausgewählter Anbieter wie HealthCity, Virgin Active oder auch Holmes Place durch die Übernahme von Wettbewerbern. Ein dritter Treiber ist das andauernde Interesse von  Private-Equity-Gesellschaften am Fitness- markt, welches sich in den vergangenen beiden Jahren vor allem in den jüngsten Beteiligungen auf dem skandinavischen Markt gezeigt hat.

(Redaktion)


 


 

Betreiber
Deutschland
Umsatzerlöse
Wettbewerbern
Fitness
Anlagen
Anbieter

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Betreiber" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: