Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Leben Live
Weitere Artikel
Flughafen Düsseldorf

Summ, summ, summ - Airporthonig bester Güte

Die tierischen Piloten des Düsseldorfer Flughafens sammelten im Rahmen ihres Frühjahrsflugplans von April bis Mai 144 Gläser besten Airporthonigs.

Der Start- und Landeplatz der rund 200.000 Bienen, den sie bereits seit 2006 betreiben, liegt auf dem Gelände des Reitstalls Hoffmann in Düsseldorf-Kalkum und damit in unmittelbarer Nachbarschaft zum Flughafen der Landeshauptstadt. Luftaufsichtsbehörde der kleinen Flieger ist der Kaiserswerther Bienenzuchtverein, der die Flughafenbienen seit Anbeginn betreut.

Ausgehend von ihren vier Terminals schwärmen sie während der Sonnenmonate aus, um im Umkreis von bis zu drei Kilometern süße Pflanzensäfte und Pollen zu ernten. Das Ergebnis der emsigen Sammelei wird von zwei Fachlaboren untersucht. So lassen sich erste Erkenntnisse über mögliche Schadstoffbelastungen der Flughafenumgebung gewinnen. Das Ergebnis: keine Auffälligkeiten. Stattdessen: Honig von 1A-Qualität.

Wie gewohnt hat der Airport auch die diesjährige Ernte des Honigs doppelt analysieren lassen. Zum einen durch das LAVES-Institut für Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz in Celle, das zugleich auch ein Institut für Bienenkunde ist. Zum anderen durch das Biomonitoring-Fachlabor von Dr. Monica Wäber in München.

(Redaktion)


 


 

Bienen
Schadstoffbelastung
Flughafen
Pollen
Düsseldorf Airport
Honig

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bienen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: