Weitere Artikel
Führungswechsel bei E.ON

Robert Hienz folgt auf Rolf Fouchier

Robert Hienz übernimmt ab dem 1. Februar die Aufgaben von Rolf Fochier bei E.ON als Mitglied der Geschäftsführung von E.ON Deutschland und CEO von E.ON Energie Deutschland. Fouchier scheidet zum 31. Januar aus.

Robert Hienz übernimmt die neuen Aufgaben zusätzlich zu seiner Funktion als CEO der E.ON Connecting Energies. Hienz hat Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit 2002 im E.ON-Konzern. Nach verschiedenen Führungsaufgaben im Vertrieb wurde er 2008 Vorstandsmitglied bei E.ON France, ab 2011 steuerte er als Senior Vice President Regional Coordination das internationale Downstream-Geschäft der E.ON SE. Seine derzeitige Funktion als CEO der E.ON Connecting Energies übernahm er 2013. In seinen neuen Funktionen als Mitglied der Geschäftsführung der E.ON Deutschland und CEO von E.ON Energie Deutschland folgt Hienz auf Rolf Fouchier, der zum 31. Januar ausscheidet.

E.ON Energie Deutschland versorgt bundesweit Privat-, Geschäfts- und Großkunden mit Strom- und Erdgasprodukten. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Energiedienstleistungen wie beispielsweise eine Photovoltaik-Komplettlösung für Industrie und Gewerbe. E.ON Connecting Energies ist international tätig, konzentriert sich unter anderem auf Länder wie Deutschland, Großbritannien und Italien, und bietet integrierte Energielösungen für industrielle und Geschäfts-Kunden sowie den öffentlichen Sektor. Das Unternehmen hat sich auf dezentrale Erzeugung und Energieeffizienz spezialisiert.

(Redaktion)


 


 

E.ON
Führungswechsel
Robert Hienz
Rolf Fouchier
E.ON Deutschland
CEO E.ON Energie Deutschland
CEO E.ON Connecting Energies

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "E.ON" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: