Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell Verbraucher
Weitere Artikel
Gastro

Eisbein und Rouladen beliebter als Gyros und Sushi

Das Marktforschungsinsitut TNS Emnid hat in Zusammenarbeit mit Bookatable eine Marktforschungsanalyse erstellt, in der die Restaurant-Gewohnheiten und das Essverhalten von mehr als 1000 Deutschen analysiert wurden. Die Studie nennt sich „SO ISST DEUTSCHLAND“.

Die Studie „SO ISST DEUTSCHLAND“ belegt dieTatsache, dass 37 Prozent der Deutschen ein-bis zweimal im Monat essen gehen. Dabei geben 68 Prozent mehr als 15 Euro pro Bestellung aus. Das Bier wird verdrängt vom Wasser- so bestellen 53 Prozent der Befragten mittlerweile eher ein Wasser oder eine Saftschorle anstatt Bier. Wein wird kaum noch getrunken- und wenn dann trinken 32 Prozent der Deutschen lieber einen Rotwein zum Essen. Zudem ist die deutsche Küche beliebter als je zuvor: 75 Prozent der 14 bis 29-Jährigen essen im Restaurant gut bürgerliches, deutsches Essen. 80 Prozent aller Befragten preferieren die deutsche Küche, neben der italienischen (75 Prozent) und der asiatischen (59 Prozent). Die Studie belegt auch, dass die Mehrzahl der Deutschen am liebsten mit Familie oder Freunden essen geht. Ansonsten werden Restaurantbesuche für erste Verabredungen oder geschäftliche Treffen genutzt. 62 Prozent der Teilnehmer der Studie sind der Meinung, dass der Mann die Rechnung bezahlen sollte. Im Gegensatz dazu sind nur 32 Prozent der Meinung, dass jeder für sich selbst zahlen sollte.


Restaurantbesuche immer noch sehr beliebt

"Unsere Studie SO ISST DEUTSCHLAND bietet wertvolle Einsichten in die Essgewohnheiten der Deutschen. Als einer der wichtigsten Marktteilnehmer im Gastronomie-Bereich wissen wir, was die deutschen Restaurantgäste am liebsten bestellen. Dieses Wissen mit unseren Kunden - den Gastronomen - zu teilen, ist ein wesentlicher Teil unserer Dienstleistung. Restaurantbesitzer, die mit Bookatable zusammenarbeiten, können sich darauf verlassen, einen Partner an ihrer Seite zu haben, der die Esskultur in Deutschland nicht nur versteht, sondern auch fortlaufend analysiert. Unsere Studie ist ein wichtiger Schritt dazu," so Frank Hensgens, Geschäftsführer von Bookatable.

(ots)


 


 

TNS Emnid
Bokkatable
Frank Hensgens
essen gehen
Bestellung
Bier
Rotwein
deutsche Küche
Rechnung
Essgewohnheiten
Esskultur
Marktforschung
Analyse

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "TNS Emnid" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: