Weitere Artikel
GEA Group

Schwächere Auftragslage im ersten Quartal

Anlässlich der Hauptversammlung hat die Düsseldorfer GEA Group Aktiengesellschaft ihren vorläufigen Auftragseingang für das erste Quartal 2013 veröffentlicht.

Der Auftragseingang betrug 1.447 Mio. EUR und lag organisch, d. h. bereinigt um Währungseinflüsse und Akquisitionen, um 85 Mio. EUR unter dem Vorjahr. Dabei ist ein im Vorjahreszeitraum gebuchter Großauftrag aus Neuseeland über 70 Mio. EUR zu berücksichtigen. Mit diesem Auftrag erreichte das erste Quartal 2012 den bis dato höchsten Auftragseingang. Unter Berücksichtigung dieser Effekte lag der Auftragseingang im ersten Quartal 2013 nahezu auf Vorjahresniveau bzw. auf dem Niveau des vierten Quartals 2012.

Moderater Zuwachs im Umsatzvolumen zu erwarten

Für das laufende Geschäftsjahr 2013 geht die GEA davon aus, dass die Nachfrage auf ihren Absatzmärkten wieder dem hohen Niveau von 2012 entsprechen wird. Der Konzern rechnet im laufenden Geschäftsjahr mit einem moderaten Wachstum im Umsatz- volumen, sofern es zu keiner Abschwächung im Weltwirtschaftswachstum kommt. Hinsichtlich der Cash Flow Treiber, also dem Saldo aus EBITDA , der Veränderung des Working Capitals und des Investitionsvolumens, strebt die GEA ein Niveau von mindestens 8 Prozent in 2013 an - im Vorjahr waren es 6,5 Prozent. Hinsichtlich der Preisqualität wird ebenfalls von einem Marktumfeld wie in 2012 ausgegangen. Auf dieser Basis wird ein Ergebnis (EBITDA) von rund 700 Mio. EUR nach rund 600 Mio. EUR im Vorjahr angestrebt. Detaillierte Zahlen zum Verlauf des ersten Quartals legt das Unternehmen am 8. Mai vor.

Die GEA Group Aktiengesellschaft ist einer der größten Systemanbieter für die nahrungsmittelverarbeitende Industrie sowie ein breites Spektrum von Prozessindustrien mit einem Konzernumsatz von über 5,7 Milliarden Euro in 2012. Sie konzentriert sich als international tätiger Technologie- konzern auf Prozesstechnik und Komponenten für die anspruchsvollen Produktionsprozesse in unterschiedlichen Endmärkten. Der Konzern generiert ca. 70 Prozent seines Umsatzes aus den langfristig wachsenden Industrien für Nahrungsmittel und Energie. Zum 31. Dezember 2012 beschäftigte das Unternehmen weltweit rund 24.500 Mitarbeiter. Die GEA Group zählt in ihren Geschäftsfelder zu den Markt- und Technologie- führern. Das Unternehmen ist im deutschen MDAX (G1A, WKN 660 200) notiert.

(Redaktion / ots)


 


 

GEA Group Aktiengesellschaft
EBITDA
Cash Flow Treiber
GEA
Quartal
Umsatz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "GEA Group Aktiengesellschaft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: