Weitere Artikel
  • 02.12.2011, 00:19 Uhr
  • |
  • Düsseldorf / Düsseldorf
  • |
  • 0 Kommentare
Dicker Fisch für GEA

Millionenäufträge aus dem Reich der Mitte

Die GEA Group hat von chinesischen Kunden vier Großaufträge für das Segment GEA Heat Exchangers im Gesamtwert von rund 105 Mio. EUR für die Auslegung und Fertigung von luftgekühlten Kondensatoren erhalten

"Mit diesen neuen Aufträgen setzt die GEA eine eindrucksvolle Reihe von Referenzen im Bereich der ressourcenschonenden Luftkühlung von Kraftwerken in China fort", sagt Jürg Oleas, Vorstandsvorsitzender der GEA Group Aktiengesellschaft

Chinesen setzen auf "Made in Germany"

Die Kondensatoren der GEA werden in neuen Industriekraftwerken sowie in einem Kraftwerk für die öffentliche Stromversorgung installiert werden. Eines der Industriekraftwerke wird über eine Leistung von 4 x 1100 MW verfügen. Damit wird dieses Kraftwerk nach der Inbetriebnahme in 2015 über die weltweit größten luftgekühlten Kraftwerksblöcke verfügen. 

Die GEA Group Aktiengesellschaft ist einer der größten Systemanbieter für die Erzeugung von Nahrungsmitteln und Energie. 2010 konnte sie einen Umsatz von über 4,4 Milliarden Euro verzeichnen und beschäftigt aktuell weltweit rund 23.000 Mitarbeiter. GEA ist im deutschen MDAX (G1A, WKN 660 200) notiert.

(Redaktion)


 


 

GEA
GEA Group Aktiengesellschaft
Germany
Kondensatoren

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "GEA" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: