Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Marketing Marketing News
Weitere Artikel
Gebündelte Kompetenzen

Grey erweitert mit neuer Unit das Leistungsangebot

Die deutsche Gruppe der Werbeagentur hat Zuwachs bekommen. Mit der neuen Unit Grey activation will die Agentur ihr Leistungsspektrum um ein disziplinübergreifendes Angebot erweitern, das die Aktivierung von Marken und hochwertigen, komplexen Produkten gezielt unterstützt.

Experten verschiedener Fachgebiete sollen bei Grey zukünftig ihre Kompetenzen in gemeinsamen absatzorientierten Konzepten bündeln. Die neue Unit Grey activation richtet soll sich primär an Kunden aus dem Bereich langfristiger Gebrauchs- und Investitionsgüter richten. Merkmal dieser Märkte ist ein bewussterer und damit längerer Entscheidungsprozess als bei schnelldrehenden Konsumgütern. Ziel von Grey activation ist es, Kunden und Entscheider frühzeitig zu identifizieren, „damit sie sie anschließend optimal aktiviert werden, um sich mit den Produkten auseinanderzusetzen und positive Emotionen aufzubauen“. Idealerweise soll dieses dazu beitragen, dass sie sich für das Produkt entscheiden. Für diesen Entscheidungsprozess spielt eine Kombination verschiedener Faktoren eine wichtige Rolle: Zeitpunkt, Touchpoints und Informationen müssen perfekt aufeinander abgestimmt sein, um Entscheider überhaupt zu erreichen. Für eine erfolgreiche Aktivierung müssen die Produkte und ihre Benefits auch sinnvoll inszeniert werden: zielgruppengerecht und kreativ, aber auch relevant und abschlussorientiert. Bei Grey activation werden deshalb Kreation, Shopper-Marketing und Technologie-/Media-Expertise Hand in Hand arbeiten.

Echtes „Team-Thema“

„Viele Shopper-Marketing-Denkweisen und -Prozesse aus der FMCG-Industrie (Fast Moving Consumer Goods) lassen sich übertragen. Auch im Markt der Gebrauchs- und Investitionsgüter müssen Rollen, Barrieren und Treiber entlang der Shopper-Journey identifiziert werden, um potenzielle Käufer dort und dann zu erreichen, wenn sie offen für relevante Impulse sind“ sagt Peter Dräger, Managing Director Grey shopper, der die Unit führen wird. „Dies ist eine komplexe Aufgabe, die wir innerhalb der Grey-Gruppe leisten können. Wir denken kanalübergreifend, modular und media-neutral. Darum ist Grey activation auch nicht allein ein Shopper-, Media- oder Kreations-Thema, sondern ein echtes Team-Thema. Nichts ist per se tabu, und unser Anspruch sind kreative wie effektive Lösungen auf der Basis valider Insights“. Die Grey shopper-Kunden Volvo und Weber-Stephen wurden bereits erfolgreich in Grey activation überführt.

(Redaktion)


 


 

Grey activation
Peter Dräger
Volvo
Weber-Stephen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Grey activation" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: