Weitere Artikel
Gerchgroup

Düsseldorfer Projektentwickler investiert am Kölner Dom

In bester Citylage von Köln hat der Düsseldorfer Projektentwickler GERCHGROUP AG eine vielversprechende Immobilie direkt am Kölner Dom erworben.

Das insgesamt ca. 6.300 m² große Grundstück fügt sich aus zwei Carrés zusammen. In den nächsten Jahren soll an dem Standort ein modernes und urbanes Quartier entstehen. Hierbei sind vielfältige Nutzungen vorgesehen, unter anderem bis zu zwei Hotelentwicklungen, Büro- und Handelsflächen sowie hochwertiges Wohnen.

Teile des Grundstücks wurden im Erbbaurecht von der Stadt Köln erworben.

Das Konzept sieht vor, dass ein Großteil der Bestandsgebäude abgerissen und neu errichtet werden. Die unter Denkmalschutz stehenden Gebäudeteile werden im Bestand revitalisiert. Insgesamt umfasst das Projekt eine oberirdische Bruttogrundfläche von ca. 33.000 m².

Derzeit finden Abstimmungen mit den Ämtern der Stadt Köln statt. Nach derzeitigem Stand kann von einer Fertigstellung des Gesamtprojektes im Jahr 2021 ausgegangen werden.

Die GERCHGROUP rechnet mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund € 250 Mio.

Für das noch junge Düsseldorfer Unternehmen ist das Vorhaben in der Kölner City, neben der Quartiersentwicklung des Deutz Areals in Köln-Mülheim, das zweite Projekt in der Domstadt.

Die GERCHGROUP ist ein zwischeninvestierender Projektentwickler mit Sitz in Düsseldorf. Mathias Düsterdick (Vorstandsvorsitzender) und Christoph Hüttemann (Vorstand) haben das Unternehmen im Oktober 2015 gegründet. Aktuell betreut die GERCHGROUP ein Gesamtprojektentwicklungsvolumen von rund 3,6 Mrd. Euro.

(Redaktion)


 


 

Köln
GERCHGROUP
Kökner Dom
Grundstück
Projekt
Investition

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Köln" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: