Weitere Artikel
Gerresheimer AG

Deutlicher Ergebnisanstieg im zweiten Quartal

Die Gerresheimer AG konnte ihren Umsatz im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahr deutlich erhöhen. Das Geschäft mit pharmazeutischen Kunststoffverpackungen boomt.

Die Gerresheimer AG entwickelt und produziert Verpackungen aus Glas und Plastik für Medikamente und Kosmetik sowie Produkte zur Verabreichung von Medikamenten wie Insulin-Pens, Asthma-Inhalatoren und vorfüllbare Spritzen. Die Produkte werden weltweit vertrieben. Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2014 konnte eine deutliche Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum erzielt werden. "Die Nachfrage nach hochwertigen Verpackungen für Medikamente und Produkten zur einfachen und sicheren Selbstmedikation steigt weltweit weiter an. Im zweiten Quartal dieses Jahres haben wir bei Umsatz und vor allem beim Ergebnis hinzugewonnen. Dies bestätigt unsere Prognose für 2014", sagte der Vorstandsvorsitzende Uwe Röhrhoff.

Im zweiten Quartal wurde ein Umsatz von EUR 335,4 Mio. erzielt, 2,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Bei konstanten Wechselkursen wuchs der Umsatz um 6,0 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Haupttreiber des Umsatzwachstums war das Geschäft mit pharmazeutischen Kunststoffverpackungen. Außerdem gab es hohe Umsatzzuwächse im Bereich der Entwicklungsleistungen und Werkzeuge, die der Serienproduktion von medizinischen Kunststoffsystemen vorausgehen. Auch der Umsatz mit vorfüllbaren Spritzensystemen hat sich positiv entwickelt. Das operative Ergebnis (Adjusted EBITDA ) lag bei EUR 65,1 Mio. und damit um 9,1 Prozent über dem Vorjahreswert. Die bereinigte operative Marge (Adjusted EBITDA-Marge) betrug im zweiten Quartal 19,4 Prozent und übertraf damit die Marge der Vergleichsperiode von 18,3 Prozent. Das Konzernergebnis erreichte zum Ende des zweiten Quartals EUR 20,8 Mio. und lag damit um EUR 8,5 Mio. über dem Ergebnis des vergleichbaren Vorjahresquartals. Das Ergebnis je Aktie in Höhe von EUR 0,61 übertraf den Wert des Vorjahresquartals von EUR 0,34.

Ausblick

Für das Geschäftsjahr 2014 geht das Unternehmen unverändert von einem Umsatzwachstum in Höhe von 4 bis 6 Prozent bei konstanten Wechselkursen aus. Für das Adjusted EBITDA erwartet Gerresheimer unverändert einen Wert in der Bandbreite von EUR 250 Mio. bis EUR 265 Mio. zu konstanten Wechselkursen. Das Investitionsvolumen des Geschäftsjahres 2014 wird auf dem Niveau des abgelaufenen Geschäftsjahres liegen und damit rund 9 bis 10 Prozent des währungs-bereinigten Umsatzes ausmachen.

Den vollständigen Quartalsbericht gibt es hier.

(ots / Redaktion)


 


 

Gerresheimer AG
Uwe Röhrhoff
2. Quartal 2014

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gerresheimer AG" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: