Weitere Artikel
Gerresheimer AG

Neuer Kurs mit neuer Führungsspitze

Die Präsentation der Ergebnisse des Geschäftsjahres 2018 der Gerresheimer AG war von den Anlegern mit großer Spannung erwartet worden, denn der Hersteller von Spezialverpackungen musste im vergangenen Jahr diverse Managementwechsel und einen Großkundenverlust hinnehmen. Hinzu kamen Akquisitionen und Investitionen, die sich auf die Bilanz auswirken. Heute konnte der neue Vorstandschef Dietmar Siemssen Entwarnung geben und ein gutes Jahresergebnis vorstellen.

"2018 war ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Wir haben unsere Ziele erreicht. Gerresheimer hat ein exzellentes Fundament für zukünftiges profitables Wachstum. Neben dem Wachstum im Kerngeschäft der pharmazeutischen Primärverpackungen, Drug-Delivery-Devices und Kosmetikverpackungen werden wir weitere Wachstumsdynamik mittel- und langfristig entwickeln. Dabei hilft unsere gute Innovations-Pipeline und der neue Geschäftsbereich Advanced Technologies", so Dietmar Siemssen. Siemssen hat seinen Posten erst im November 2018 von Rainer Beaujean übernommen, der zu diesem Zeitpunkt erst fünf Monate im Amt war. Gerresheimer hat im Geschäftsjahr 2018 insbesondere durch das gute vierte Quartal die währungsbereinigten Umsatzerlöse von 1.348,3 Millionen Euro um 4,3 Prozent auf 1.406,7 Millionen Euro steigern können. Die berichteten Umsatzerlöse, also inklusive Währungseffekte und Akquisitionen, sind im Geschäftsjahr 2018 um 1,4 Prozent auf 1.367,7 Millionen Euro gestiegen. Das Konzernergebnis lag 2018 mit 131,1 Millionen Euro deutlich über dem Wert des Vorjahres von 103,1 Millionen Euro. Das bereinigte Konzernergebnis nach nicht beherrschenden Anteilen betrug 178,0 Millionen Euro nach 127,5 Millionen Euro im Vorjahr.

Im Juli 2018 hat Gerresheimer das Schweizer Technologieunternehmen Sensile Medical erworben, ein führendes Unternehmen im Bereich der Mikropumpentechnologie. Gerresheimer hat Sensile Medical in den neu gebildeten Geschäftsbereich Advanced Technologies eingebracht. In diesem Geschäftsbereich geht es um die Entwicklung und Produktion von intelligenten Systemen zur Verabreichung von Arzneimitteln. Außerdem wurden 2018 mit Investitionen von 114,7 Millionen Euro die Weichen für weitere Produktivitätssteigerungen und Wachstum gestellt. Schwerpunkte der Investitionen im Geschäftsbereich Plastics and Devices waren der Ausbau der Inhalatorenproduktion in den USA und in der Tschechischen Republik, der Ausbau des Produktportfolios und weiterer Produktionskapazitäten. Im Geschäftsbereich Primary Packaging Glass wurde im Wesentlichen in geplante Ofenreparaturen in den USA und Deutschland investiert, in Modernisierung und Automatisierung der Produktionsanlagen und Erweiterung der Veredelungskapazitäten im deutschen Kosmetikglaswerk in Tettau. "Wir haben einen sehr guten Plan für 2019, auf dem wir aufbauend weitere Wachstumsdynamik mittel- und langfristig entwickeln wollen. Gleichzeitig werden wir das Unternehmen weiter in Richtung Exzellenz entwickeln, den Kundenfokus schärfen und die Mitarbeiter stärken. Zusätzlich zu dem starken Basisgeschäft werden wir neue Felder und Projekte identifizieren und so Gerresheimer mit nachhaltigem, profitablem Wachstum noch erfolgreicher machen", so Dietmar Siemssen.

Den vollständigen Geschäftsbericht gibt es hier.

(Redaktion)


 


 

Gerresheimer AG
Geschäftsjahres 2018
Dietmar Siemssen
Bilanz 2018
Ergebnis 2018
Umsatz 2018

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gerresheimer AG" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: