Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Lokale Wirtschaft Messen
Weitere Artikel
drupa Preis

Doktorarbeit zum Thema Solidarität

Der diesjährige drupa Preis geht an Ulf Tranow aus Düsseldorf für seine Doktorarbeit „Solidarität und soziologische Analyse. Ein theoretischer Beitrag zum Solidaritätskonzept“.

Mit der Auszeichnung prämiert die drupa als weltweit größte Fachmesse für die Druck- und Medienindustrie jedes Jahr die beste Dissertation der Philosophischen Fakultät an der Düsseldorfer Heinrich-Heine-Universität. Den Preis 2011 überreichten Martin Weickenmeier (Präsident der drupa 2012), Werner M. Dornscheidt (Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf) und Prof. Dr. Dr. H. Michael Piper (Rektor der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf) am 23. Mai im Industrie-Club Düsseldorf.

Solidarität ist das große Thema der Doktorarbeit. Und so prägte Solidarität auch die Laudatio von Martin Weickenmeier, der den bevorstehenden 60. Geburtstag der drupa am 26. Mai 2011 zum Anlass nahm, den Schulterschluss zwischen Industrie und Messe hervorzuheben. Der drupa-Präsident ging auch auf den Stellenwert von Solidarität in der heutigen Zeit, vor allem bei den Digital Natives, ein: „Bei aller Individualität und Selbstdarstellung, die von den Digital Natives gepflegt wird – Solidarität und das Kollektiv feiern ihr Comeback“, so sein Resümee.

Leitbegriff sozialpolitischer Debatten

„Solidarität“ ist ein moralischer Leitbegriff, ohne den kaum eine sozialpolitische Debatte auskommt. Obwohl im Alltag häufig von ihr die Rede ist, liegen sowohl die Definition ihrer eigentlichen Bedeutung als auch die Bedingungen, wie und warum sie überhaupt funktionieren kann, noch im wissenschaftlichen Dunkel. Mit seiner Arbeit hat Ulf Tranow sich zum Ziel gesetzt, ein Solidaritätskonzept zu entwickeln, das diese Definitionsproblematik löst.

Der Preisträger wurde 1975 in Münster geboren und studierte von Oktober 1996 bis November 2003 Soziologie, Medienwissenschaft und Psychologie an der Düsseldorfer Heinrich-Heine-Universität (HHU).  Seit Mai 2004 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter, seit Juni 2010 als Assistent der Geschäftsführung, am Institut für Sozialwissenschaften der HHU tätig.

Über die Vergabe des drupa-Preises entscheidet jedes Jahr ein Fachgremium, bestehend aus dem Rektor und Prorektor der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, dem Präsidenten der drupa und dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf.

(Redaktion)


 


 

Solidarität
Tranow
Düsseldorfer Heinrich-Heine-Universität
Digital Natives
Dissertation
Beitrag
Martin Weickenmeier Präsident

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Solidarität" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: