Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
Gewerbeimmobilien

Düsseldorf bleibt Top-Standort für Investoren

Fast zwei Milliarden Euro wurden 2014 in Düsseldorf in gewerbliche Ommobilien investiert. Büroimmobilien machen mehr als zwei Drittels des Volumens aus. abgelaufenen Jahr in

Nach Angaben des Immobilienberatungsunternehmens Colliers International  konnte das Jahresergebnis von 1,95 Mrd. Euro nahtlos an das bereits sehr hohe Transaktionsvolumen aus dem Vorjahr (1,92 Mrd. Euro) anknüpfen. Dabei waren mehrere großvolumige Deals zu zählen, unter anderem die Herzogterrassen, die für rund 350 Millionen Euro an Blackstone gingen, die Kö-Galerie, welche Allianz Real Estate für etwa 300 Millionen Euro erwarb,  und der Verkauf der Metro-Zentrale an ein von der IVG gemanagtes Sondervermögen für rund 200 Millionen Euro sorgten für einen Großteil des erzielten Volumens. Weitere fünf Transaktionen sind der Größenklasse 50 bis 100 Millionen Euro zuzuordnen.

Ignaz Trombello MRICS, Head of Investment bei Colliers International Deutschland: „In Düsseldorf bleiben Büroimmobilien mit einem Marktanteil von rund 70 Prozent mit großem Abstand die gefragteste Assetklasse auf Investorenseite.“ Auf Einzelhandelsimmobilien entfielen rund 405 Millionen Euro, alle anderen Bereiche spielten eine eher untergeordnete Rolle.

Sehr bemerkenswert war erneut die hohe Aktivität internationaler Anleger im gesamten Jahresverlauf 2014. Diese investierten in Summe gut 660 Millionen Euro in Düsseldorf - ein Marktanteil von rund 34 Prozent. Wegen des anhaltend niedrigen Zinsniveaus und des stetig anwachsenden Kapitalstroms ist auch für das laufende Jahr eine hohe Investitionstätigkeit der internationalen Investoren zu erwarten. Die aktivsten nicht-europäischen Investoren kommen derzeit aus Nordamerika und Asien.

Die aktuell hohe Nachfrage nach Düsseldorfer Gewerbeimmobilien spiegelt sich auch in der Entwicklung der Spitzenrendite für Büroprodukte wider. „Nachdem die Spitzenrendite für erstklassige Büroimmobilien in Düsseldorf seit dem zweiten Quartal 2013 stabil bei 5,1 Prozent notierte, kam es zum Jahresende 2014 zu einer Anpassung um 20 Basispunkte auf nun 4,9 Prozent. Gleichwohl bleibt Düsseldorf damit im Vergleich mit den anderen deutschen Top-Standorten im laufenden Jahr weiterhin ein höchst attraktiver Investmentstandort“, so Trombello.

Die Immobilienberater von Colliers International Deutschland sind an den Standorten in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart und Wiesbaden vertreten. Das Dienstleistungsangebot umfasst die Vermietung und den Verkauf von Büro-, Gewerbe- und Hotelgebäuden, Wohnhäusern und Grundstücken, Immobilienbewertung, Consulting, Real Estate Management Services sowie die Unterstützung von Unternehmen bei deren betrieblichem Immobilienmanagement (Corporate Solutions). Weltweit ist Colliers International mit mehr als 15.800 Experten und 485 Büros in 63 Ländern tätig.

(Redaktion)


 


 

Investment
Büroimmobilien
Colliers International
Spitzenrendite
Bereiche
Transaktionen
Trombello

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Investment" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: