Weitere Artikel
Ferienzeit

3 Millionen Passagiere werden am Airport Düsseldorf erwartet

Urlaubstipps vom Flughafen-Chef:

„Damit die Ferien wirklich zur schönsten und vor allem entspanntesten Zeit im Jahr werden, ist die Vorbereitung der Reise wichtig“, sagt Christoph Blume. Düsseldorf International gibt seinen Passagieren deshalb folgende Tipps für einen gelungenen Urlaubsstart:

  • Die Vorschriften für das Handgepäck müssen beachtet werden. Flüssigkeiten wie Getränke, Parfüm, Gels, Pasten oder Lotionen, die Passagiere im Handgepäck mitführen möchten, sind vom Verpackungsvolumen auf 100 Milliliter pro Behältnis beschränkt. Der Fluggast muss diese Behälter in einem durchsichtigen und wiederverschließbaren Plastikbeutel von maximal einem Liter Fassungsvermögen bei der Sicherheitskontrolle vorzeigen. Größere Behälter mit Flüssigkeiten können wie gewohnt mit dem Gepäck aufgegeben werden. Alle Gegenstände, die hinter der Sicherheitskontrolle zum Beispiel in den Travel Value & Duty Free Shops gekauft werden, sind bereits überprüft und können mit ins Handgepäck genommen werden. Mehr Informationen zu diesem Thema sind unter www.bundespolizei.de abrufbar. Am Flughafen Düsseldorf fallen in einem durchschnittlichen Monat fast 20 Tonnen Flüssigkeiten an, die aufgrund dieser Bestimmungen nicht im Handgepäck mitgeführt werden können.
  • Die Anreise zum Flughafen sollte frühzeitig erfolgen und ein ausreichender Zeitpuffer eingeplant werden. Hier ist es sinnvoll, sich auch bei der jeweiligen Fluggesellschaft nach den geltenden Vorlaufzeiten zu erkundigen.
  • Bei Anreise mit dem Auto hat der Flughafen Düsseldorf zwei spezielle Parkangebote aufgelegt, die vorab reserviert werden können. Im Rahmen des Sommer-Special 2011 gibt es vom 23. Juni bis 31. August die Möglichkeit, im terminalnahen Parkhaus P7 zum günstigen Langzeit-Tarif zu parken. Im Rahmen des Holiday Specials können auf den Parkplätzen P23, P24 und P25 bis zu 24 Euro Parkgebühren pro Woche gespart werden. Für beide Aktionen steht eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung, so dass eine schnelle Buchung empfehlenswert ist. Weitere Informationen stehen unter www.duesseldorf-international.de im Bereich „Anreise & Parken“ zur Verfügung.
  • Der Vorabend-Check-In sorgt für einen gelassenen Start am nächsten Morgen. Welche Fluggesellschaften diesen Service anbieten, ist auf der Internetseite des Flughafens unter www.duesseldorf-international.de oder bei der Flughafenhotline unter der Telefonnummer 0211/421-0 abrufbar.
  • Es lohnt sich ein rechtzeitiger Blick auf die Gültigkeitsdauer der Ausweise.
  • Vor der Abreise ins Ausland ist eine Überprüfung des Krankenversicherungsschutzes sinnvoll.
  • Sorglos Fliegen heißt Vorbeugen: Die Recherche von Ansprechpartnern und entsprechenden Telefonnummern des Kreditinstituts gehören mit zu den Urlaubsvorbereitungen. So lassen sich bei Verlust von Schecks oder Kreditkarten die Zahlungsmittel schnellstmöglich sperren.
  • Um nach der Rückkehr keine Überraschung bei der Mobilfunkrechnung zu erleben, kann der Anbieter vor der Abreise Informationen zu den Tarifen des Handy-Roamings geben. So steht im Vorfeld fest, wie teuer SMS-Nachrichten, Telefongespräche oder die Nutzung des mobilen Internets sind.
  • Die Reiseapotheke sollte möglichst viele Reisekrankheiten abdecken. Unverzichtbar sind Mittel gegen Schmerzen, Fieber, Durchfall, Sonnenbrand, Allergien, Verbrennungen, Prellungen, Verstauchungen und Insektenstiche sowie Sonnen- und Insektenschutzmittel. Sinnvoll sind auch: starre Heftpflaster, elastische Wundschnellverbände, Verbandpäckchen, ein Brandwunden-Verbandtuch, Mullbinden, Dreieckstücher, eine Verbandschere, Sicherheitsnadeln und eine Unfallfibel zur Ersten Hilfe.
  • Ärzte empfehlen grundsätzlich für den Urlaub einen Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie, Kinderlähmung (Polio) und bei südlichen und östlichen Reisezielen auch eine Gelbsucht-Impfung (Hepatitis A/Hepatitis B). Weitere reisemedizinische Hinweise zu sämtlichen Ländern der Erde gibt es beispielsweise auf der Internetseite des am Airport ansässigen B.A.D.-Zentrums für Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik unter www.die-reisemedizin.de.
  • Während der gesamten Reise gilt: Das Gepäck immer im Auge behalten. Die Polizei rät, dass Geld, Papiere und Wertsachen nur am Körper getragen und beispielsweise nicht lose auf den Gepäckwagen gelegt werden sollten. Vorsicht ist geboten, wenn Reisende von Fremden angesprochen werden.

(Redaktion)


 


 

Reise
Flughafen
Handgepäck
Ferien
Abreise
Fluggesellschaft
Sicherheitskontrolle
Flüssigkeiten
Christoph Blume
Gepäck
Abreise Informationen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Reise" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: