Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Leben Live Mode & Trends
Weitere Artikel
Handwerk beim ESC

Helfende Hände fürs Star-Haar

Auch spontan klappt der perfekte Look

Bis kurz vor ihrem Einsatz weiß sie noch nicht, welche prominenten Köpfe sie am Abend der Grand Prix-Show stylen wird. Dennoch bleibt sie gelassen: „Unsere Stärke liegt darin, dass wir unser Handwerk wie im Schlaf beherrschen und unsere Fähigkeiten und unser Repertoire jederzeit so abrufen können, dass wir auch spontan einen perfekten Look hinbekommen“, sagt die Friseurin. „Da die Shows schon in der Woche aufgezeichnet werden, bleibt wenig Zeit zum Proben und so verlassen wir uns auf Kreativität und Spontanität. In erster Linie geht es natürlich um Stylings, aber unser Team wird auch Schneidewerkzeug mitbringen und gegebenenfalls darauf zurückgreifen“, ergänzt Oliver Wüster.

Korken knallen auch hinter der Bühne

Trotz all der Gelassenheit sei der Grand Prix für sie etwas Besonderes: „Die Künstler auf der Bühne zu sehen und sich zu sagen: ‚Ich habe die Frisur gemacht’, macht mich schon sehr stolz“, so Wüster. Wenn in der Nacht des Finales schließlich der Sieger des diesjährigen Musikfestivals verkündet wird, werden nicht nur auf der Bühne die Korken knallen. Nach so viel getaner Arbeit hat auch das Friseurhandwerk guten Grund zum Feiern und auf seinen Beitrag am Gelingen des Mammutprojekts Song Contest anzustoßen.

(Redaktion)


 


 

Friseure
Bühne
Handwerk
Künstler
Oliver Wüster
Schwarzkopf
Eurovision Song Contest
Menschen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Friseure" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: