Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
Kammer-Analyse

Handwerk hat seine starke Stellung behauptet

Wenige Insolvenzen, ein Umsatz von 27 Milliarden Euro und breitgefächerte Weiterbildungsmaßnahmen – das sind nur einige der positiven Aspekte, die die Handwerkskammer Düsseldorf mit ihren Vorab-Daten der Jahresstatistik 2012 vorlegt.

Das Handwerk hat auch im Jahr 2012 seine Position als Wirtschaftsmacht an Rhein, Ruhr und Wupper leicht behaupten können.

Der Kammerbezirk Düsseldorf ist nach Einwohnern und Handwerks-beschäftigten der größte HWK-Bezirk. Derzeit erwirtschaften hier 57.324 Unternehmen (Vorjahr: 56.278) mit 319.000 Mitarbeitern (319.551) einen Umsatz von annähernd 27 Milliarden Euro (HWK-Näherungs-berechnung). Das sind die Kerndaten aus der Statistischen Jahresanalyse der Handwerkskammer Düsseldorf für das zurück- liegende Jahr (Stichtag: 31.12.), die vorab bereits zum jetzigen Zeitpunkt vorliegen. Am stärksten kletterte der lokale Bestand an Handwerksbetrieben danach binnen Jahresfrist in Düsseldorf (um 317 auf 7.840), Duisburg (um 307 auf 3752) und in Wuppertal (um 261 auf 4.316) an.

Insolvenzen: Drei Jahre unter der 400er- Marge

Insolvenzen blieben im Handwerk auch im vergangenen Jahr eine Ausnah- me. Wie in den Jahren 2010 und 2011 erreichte die Zahl der Insolvenzfälle nicht die 400er-Marge.

Noch 555 offene Stellen in der digitalen Lehrstellenbörse

Im Düsseldorfer HWK-Bezirk wurden 8078 betriebliche Ausbildungsver- hältnisse neu abgeschlossen. Kammerweit befanden sich 22.564 Berufs- anfänger am 1.1.2013 in handwerklicher Ausbildung. Vor allem auch die Abiturienten und Schüler mit Fachhochschulreife entscheiden sich für die Ausbildung. In den letzten fünf Jahren kletterte ihr Anteil von 8 auf jetzt 13 Prozent. Wer für 2013 noch eine Lehrstelle sucht, wird evt. noch auf der digitalen Lehrstellenbörse fündig. Sie hält noch 555 offene Stellen bereit.

Mitarbeiter werden durch Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen gefördert

Die handwerklichen Arbeitgeber stärken die Kompetenz ihrer Mitarbeiter durch Fort- und Weiterbildung so, dass diese an zukunftsträchtigen Pro- jekten arbeiten und langfristig an das Unternehmen gebunden werden können. Im Jahr 2012 nahmen laut der Jahresstatistik 3221 Teilnehmer an Fort- und Weiterbildungsangeboten im technischen und betriebswirtschaft- lichen Bereichen teil; die Meisterfortbildung nicht einberechnet. Die Zahl der erfolgreichen Absolventen der Meisterschule der HWK stieg in den letzten Jahren kontinuierlich an und überschritt in 2012 erstmals seit Mitte des letzten Jahrzehnts wieder die 1.100-Marke (1110).

Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsabschlüssen

Nach gut einem Jahr der Tätigkeit kann auch die HWK-Anlaufstelle für die Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsabschlüssen erste Erfolge melden. 1025 Beratungen hat sie seit Mai 2012 durchgeführt. 33 Verfahren sind mittlerweile mit einem positiven Bescheid – Anerkennung der Gleich- wertigkeit des ausländischen Berufsabschluss – abgeschlossen.

(Redaktion)


 


 

Handwerkskammer Düsseldorf
Jahresstatistik
Handwerk
ausländischer Berufsabschluss

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Handwerkskammer Düsseldorf" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: