Weitere Artikel
Hautpstadt-Investment

aik baut Berlin-Portfolio aus

Das Düsseldorfer Investmenthaus aik hat sein Hauptstadtportfolio um eine weitere Wohnanlage vergrößert. Für Gesamtinvestitionskosten von rund 15,8 Mio. € erwarb der Asset-Manager insgesamt 8 Wohnhäuser im Stadtbezirk Köpenick für einen seiner Individualfonds.

Die Kapitalanlagegesellschaft aik hat sich in den letzten 15 Jahren als Spezialist für Immobilienanlagen für berufsständische Versorgungswerke positioniert und dabei eine konsequent sicherheitsorientierte Anlagestrategie gezeigt, die im Jahr 2014 vornehmlich Wohn- und Einzelhandelsobjekte im Inland umfasst. Dabei wächst das Berlin-Portfolio der aik durch kontinuierlich. „Die stabile Wohnraumnachfrage in der größten Stadt Deutschlands macht Berlin zu einem nachhaltig attraktiven Investitionsstandort. Aktuell befinden sich einige weitere interessante Immobilien in der Prüfung.“ erklärt Dr. Stephan Hinsche von aik.

Das aktuelle Investment umfasst 8 Mehrfamilienhäuser, die in den 1990er Jahren nahe des Freizeitparks „Wuhlheide“ direkt am Spreeufer errichtet wurden und über insgesamt 127 1- bis 4-Zimmer-Wohnungen sowie 123 Tiefgaragenstellplätze verfügen.

(Redaktion)


 


 

aik
Dr. Stephan Hinsche
Asset-Management
Kapitalanlagegesellschaft
Köpenick
Wuhlheide

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "aik" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: