Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell Verbraucher
Weitere Artikel
Heizkosten

Mit wenig Aufwand viel Energie sparen

Von Jahr zu Jahr steigen die Heizkosten. Kein Wunder, dass zum Winter hin die Angst vor der nächsten Heizkostenabrechnung oder Öltankfüllung steigt. Nun gibt die vom Bundesumweltministerium geförderte Kampagne "Meine Heizung kann mehr" Tipps, wie Heizkosten mit wenig Aufwand gesenkt werden können.

Der Herbst ist da, der Winter steht vor der Tür: Die Sorge vor einem Loch im Haushaltsbudget ist nicht unbegründet. Wie der jüngst veröffent- lichte Bundesweite Heizspiegel von co2online zeigt, steigen die Kosten jährlich an. Sie haben einen Anteil von etwa 80 Prozent am Energie- verbrauch eines Gebäudes.

Ran an die Heizung: drei Tipps für Hauseigentümer

1. Heizung richtig einstellen 

Nur weil die Heizung warm wird, muss sie nicht effizient heizen. Etwa 85 Prozent der Heizungsanlagen sind nicht richtig eingestellt. Als Folge sind Energieverbrauch und Heizkosten unnötig hoch, Räume werden ungleich- mäßig warm. Eine Heizungsoptimierung durch einen hydraulischen Abgleich ändert das. Dabei werden die Komponenten der Anlage - vom Kessel über die Pumpe bis zu den Thermostatventilen - auf den Gebäudebedarf abge- stimmt. Ein Fachmann reguliert die Menge an Heizwasser dabei so, dass zu jedem Heizkörper nur die erforderliche Wärme transportiert wird. Das spart Energie. Etwa 110 Euro sind jährlich beim Einfamilienhaus drin.

2. Heizungspumpe erneuern

Die Heizungspumpe ist das Herz der Heizung. In vielen Heizungskellern sind allerdings alte Pumpen aktiv. Sie laufen im Gegensatz zu neuen Geräten fast ununterbrochen und verbrauchen entsprechend viel Strom. Moderne Hoch- effizienzpumpen benötigen 80 Prozent weniger Energie als alte Modelle. Das spart jährlich Stromkosten von etwa 100 Euro. Eine solche sparsame Pumpe kostet mit Einbau etwa 350 Euro.

3. Heizungsrohre isolieren 

Vielen Hauseigentümern ist nicht bewusst, wie viel Energie bereits auf dem Weg vom Keller zum Heizkörper verpufft, wenn die Heizungsrohre nicht isoliert sind. Fast 15 Euro Heizkosten lassen sich pro Jahr und Rohrmeter bei fachgerechter Dämmung sparen. Demgegenüber stehen geringe Ausgaben von einem bis vier Euro pro Meter für Dämmmaterial.


 


 

co2online
Meine Heizung kann mehr
Bundesumweltministerium
Spartipps
Grad
WärmeCheck
PumpenCheck
ThermostatCheck
Raumtemperatur
Heizkörper
Ostfalia Hochschule
Nationale Klimaschutzinitiative

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "co2online" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: