Weitere Artikel
Hotelbranche IHK-Bezirk Düsseldorf

Gedämpftes erstes Halbjahr

Im Jahr 2014 herrschte noch eine sehr gute Stimmung unter den Hoteliers im IHK-Bezirk Düsseldorf. Diese Stimmung hat erwartungsgemäß im ersten Halbjahr 2015 aufgrund des Messezyklus mit weniger Ausstellungen den erwarteten Dämpfer erhalten.

Vor allem im Kreis Mettmann zeigt sich die trübe Stimmung: „Die Zimmerauslastung ist gegenüber dem zweiten Halbjahr 2014 insgesamt um 3,5 Punkte auf jetzt nur noch knapp 63 Prozent zurückgegangen. 73 Prozent aller Übernachtungsbetriebe konnten so nur noch geringere Zimmerraten realisieren, und bei fast 80 Prozent ist das Betriebsergebnis zurückgegangen“, fasst Alarik Graf Wachtmeister, Vorsitzender des IHK-Tourismus-Ausschusses, das Ergebnis des neuesten IHK-Branchenbarometers Hotellerie zusammen. Beteiligt haben sich daran insgesamt 122 Betriebe aus Düsseldorf (83) und dem Kreis Mettmann (39), die mit über 1,5 Millionen Übernachtungen für gut 60 Prozent des regionalen Übernachtungsmarktes stehen.

Mehrheit der Hoteliers ist immer noch zufrieden

Da aber die Hoteliers das zweite Halbjahr 2014 mit einem Rekordergebnis abgeschlossen hätten, sei die Lage auf dem Düsseldorfer Hotelmarkt auch im Sommer 2015 alles andere als schlecht zu nennen. „40 Prozent der Betriebe in der Landeshauptstadt befinden sich weiter in einer guten Geschäftslage, und nur neun Prozent melden uns schlechte Geschäfte“, so Graf Wachtmeister weiter. Stärker getroffen wurde dagegen die Branche im Kreis Mettmann: Ihre Zimmerauslastung ist auf genau 50 Prozent gefallen (Düsseldorf: 65,5 Prozent). Trotzdem sei auch die Mehrheit der Hoteliers im Kreis Mettmann (62 Prozent) mit ihren Geschäften noch zufrieden. Aber der Anteil der Hotels, die von einer schlechten Geschäftslage berichten (25,5 Prozent), ist aktuell größer als derjenigen, die eine gute Geschäftslage melden (13,4 Prozent).

Mehr Messen im zweiten Halbjahr

Sowohl in der Landeshauptstadt als auch im Neanderland sind die Betriebe zuversichtlich, dass der Übernachtungsmarkt im zweiten Halbjahr wieder anziehen wird. Dabei setzen sie auf ein größeres Messeangebot sowie auf weitere Geschäftsreisende und mehr Gäste aus dem Mittleren Osten – dies nicht zuletzt wegen der seit Sommer zusätzlich angebotenen Flüge. Vereinzelt hoffen die Hoteliers auch auf Wochenendtouristen und auf die Weihnachtsmärkte als Umsatzbringer. So erwartet vor allem in Düsseldorf die Mehrheit der Betriebe wieder steigende Übernachtungspreise und eine anziehende Geschäftslage. Aber auch im Kreis Mettmann gibt es mehr Optimisten als Pessimisten. Insgesamt gilt dies in besonderem Maße für die größeren Hotels sowie für Hotelketten, während die kleineren und eigenständigen Betriebe keine Veränderung ihrer bereits im ersten Halbjahr gedrückten Lage erwarten.

(Redaktion)


 


 

Hotelbranche
Mettmann
Zimmerauslastung
Alarik Graf Wachtmeister

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hotelbranche" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: