Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Lokale Wirtschaft Messen
Weitere Artikel
ifo-Studie

Messen und Kongresse: Düsseldorfs Dukatenesel

Auf knapp drei Milliarden Milliarden Euro summieren sich - bundesweit - die Umsätze, die Aussteller und Besucher der Düsseldorfer Messen, Tagungen, Kongresse und Events Jahr für Jahr auslösen.

Zu diesem Resultat kommt das unabhängige ifo Institut, Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e.V., in seiner aktuellen Untersuchung der wirtschaftlichen Effekte Düsseldorfer Messen sowie der Veranstaltungen der Düsseldorf Congress Sport & Event GmbH (DCSE).

Dem Fiskus beschert das Düsseldorfer Messe-, Kongress- und Eventgeschäft durchschnittlich steuerliche Mehreinnahmen von über einer halben Milliarde Euro pro Jahr. Hinzu kommen 27.700 Jobs, die durch die Düsseldorfer Messe- und Kongressmacher und ihre Veranstaltungen deutschlandweit gesichert werden.

Die Untersuchung bestätigt: Messe und DCSE besitzen eine hohe Bedeutung als Wirtschafts- und Jobkatalysator. Für den Bund und das Land, aber hauptsächlich für den Standort selbst:

  • 1,02 Milliarden Euro geben die Kunden der Messe und ihres Tochterunternehmens unmittelbar in einem durchschnittlichen Veranstaltungsjahr in Düsseldorf aus;
  • werden noch die indirekt angestoßenen Effekte berücksichtigt, so beziffern sich die veranstaltungsinduzierten Umsätze auf 1,66 Milliarden Euro.

Das heißt konkret: Jeder Euro Umsatz bei der Messe und ihrer Tochter generiert das 6,7-fache an Umsatz in Düsseldorf und Umgebung. Diese Umsätze sichern in der Landeshauptstadt nahezu 16.700 Arbeitsplätze. Zudem verdankt die Stadt dem Messe- und Veranstaltungsgeschäft Steuereinnahmen in Höhe von 36,3 Millionen Euro - 22% mehr als noch im Jahr 2008.

Werner M. Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf GmbH. „Mehr als die Hälfte aller bundesweit induzierten Umsätze fließt in die Kassen des Düsseldorfer Dienstleistungssektors: Hotels und Gaststätten, Handwerksbetriebe, Taxi- und Einzelhandelsunternehmen. Mit 1,66 Milliarden Euro sind das inzwischen 15% mehr als noch bei der letzten Untersuchung 2008.“

Dornscheidt weiter:: „Die Umwegrendite für die Stadt ist umso höher zu bewerten, als Düsseldorf dafür keinerlei Subventionen tätigen musste. Seit Jahren wirtschaftet, wächst und investiert die Messe Düsseldorf aus eigener Kraft. Wir sind eine der profitabelsten Messegesellschaft mit eigenem Gelände in Europa: 2016 konnten wir bei einem Konzernumsatz von 443 Millionen Euro einen zyklusbedingten Konzerngewinn von fast 59 Millionen Euro ausweisen. An die Stadt haben wir eine Dividende von 17 Millionen Euro ausgeschüttet.“

(Redaktion)


 


 

Umsätze
Veranstaltungen
Untersuchung
Kongresse
Düsseldorfer Messe
ifo
Dornscheidt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Düsseldorf" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: