Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Lokale Wirtschaft Messen
Weitere Artikel
The Gallery

Igedo will sich in Berlin entwickeln

Gleich zu Jahresbeginn war die Modebranche wieder zu Gast in Berlin. Neben der Fashion Week fand auch die von der Düsseldorfer IGEDO initiierte dritte „The Gallery Berlin“ statt.

Im Berliner Cafe Mos- kau wurden mehr als 100 Kollektionen aus elf Ländern präsentiert. Rund 2000 Fachein- käufer schauten sich neue Trends für die Herbst/Winter Kol- lektion 2013/14 an, um für den Saisonbeginn zu ordern. Philipp Kronen von der IGEDO Company: „Unsere Kunden konnten viele Geschäfte auf den Weg bringen. Besonders positiv ist, dass wir erstmals viele russische Einkäufer als Messebesucher begrüßen konnten. Mit über 100 Kollektionen ist das wieder ausgebuchte Cafe Moskau diesmal endgültig an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen.“

Neue Gesichter

Die Newcomer der Messe waren die italienischen Brands Phisique du role, Oblique und Viola Ballin. Aus Deutschland präsentierten sich die Queen&Princess und der Designer Peter O. Mahler, der sein 20-jähriges Jubiläum feierte. Zum ersten Mal zeigte sich auch auf der Berliner Messe die schwedische Designer Tryne Kryger Simonsen. Elke Sautter, Projektleiterin der Gallery, sagte abschließend: „Natürlich haben wir Vergrößerungswünsche, denen wir im Café Moskau nicht nachkommen können. Daher müssen wir sehen, dass wir uns am Standort Berlin weiter entwickeln.“

(Redaktion)


 


 

The Gallery Berlin
IGEDO
Cafe Moskau
Kollektionen
Einkäufer
Kapazitätsgrenze
Tryne Kryger Simonsen
Elke Sautter
Phisique du role
Oblique
Viola Ballin
Philipp Kronen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "The Gallery Berlin" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: