Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
IHK-Verkehrsanalyse

Ein glattes Gut für Hildens Infrastruktur

„Hilden verfügt über eine gut ausgebaute Verkehrsinfrastruktur, mit der die regionale Wirtschaft auch zufrieden ist. Insgesamt wird der Verkehr in Hilden mit der Note ‚Gut’ bewertet,“ mit diesen Worten fasst IHK-Verkehrsexperte Dr. Oliver Neuhoff die wichtigsten Ergebnisse der neuen IHK-Verkehrsanalyse zusammen.

291 Unternehmen mit knapp 7.500 Mitarbeitern hat sich an der Umfrage beteiligt. Gefragt worden sei etwa nach der Bedeutung der einzelnen Verkehrsträger, die allesamt gelobt worden seien. Das gelte für den Nahverkehr mit Bussen und Bahnen, den Rad- und Straßenverkehr ebenso wie für das Luftverkehrsangebot, beispielsweise am Flughafen Düsseldorf. Nur für den Straßenverkehr als wichtigsten Verkehrsträger der Wirtschaft habe es Verbesserungsvorschläge von Unternehmerseite gegeben: „Die Ergebnisse der Befragung zeigen, dass gerade bei den Themen ‚Grüne Welle’, ‚Baustellenmanagement’ und ‚Pflege der Infrastruktur’ mehr getan werden kann. Ferner sind die Unternehmen mit dem Winterdienst in Hilden sehr unzufrieden“, erklärt Neuhoff. Allerdings habe sich die Stadt für den nächsten Winter gerüstet, mehr Geld bereitgestellt und ein neues Räumkonzept erarbeitet

Ganz oben auf der Wunschliste der Unternehmen: Der Bau der L 403n zwischen Hilden und Langenfeld. Neuhoff: „Über die Hälfte der Befragten spricht sich für diesen Lückenschluss aus.“

(Redaktion)


 


 

Befragten
Hilden
IHK-Verkehrsanalyse
Nahverkehr
Verkehrsträger
Neuhoff

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: