Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Immobilieninvestments

aik erzielt 2014 sehr gute Rendite

Das Düsseldorfer Unternehmen für Immobilieninvestments aik hat das Jahr 2014 mit einem Transaktionsvolumen von 255 Millionen Euro beendet. Das verwaltete Immobilienvermögen liegt bei mehr als 2,5 Milliarden Euro.

Der Immobilieninvestor aik kann mit 2014 ein gutes Geschäftsjahr verbuchen. Das gesamte Transaktionsvolumen betrug 255 Millionen Euro. Davon entfielen 90 Millionen Euro auf Veräußerungstransaktionen von 6 Gewerbeimmobilien im In- und Ausland. aik hatte im vergangenen Jahr erstmals seit 2007 wieder mehrere Verkaufsobjekte am Markt platziert. Zugleich wurden die Portfolien der 10 aik-Immobilien-Spezialfonds erweitert. Im Rahmen der Neuakquisition konnten Kaufverträge für 9 inländische Wohn- und Einzelhandelsobjekte im Wert von rund 165 Millionen Euro beurkundet werden. Dadurch konnte das verwaltete Immobilienvermögen des Düsseldorfer Immobilien-Investmenthauses auf aktuell mehr als 2,5 Milliarden Euro gesteigert werden.

Rendite über dem Branchendurchschnitt

Im vergangenen Geschäftsjahr konnte die aik im Schnitt über alle Fonds eine Performance von 4,61% (BVI-Methode) auf das eingesetzte Eigenkapital erwirtschaften und erreicht somit zum wiederholten Male ein Ergebnis, das weit über dem Branchendurchschnitt liegt. Seit Gründung des Unternehmens vor 15 Jahren liegt die durchschnittliche Fondsperformance bei 5,78 % (BVI-Methode). Die langjährigen guten Renditeergebnisse führten zu einer durchschnittlichen Ausschüttung von 4,93 % p.a. auf das eingesetzte Eigenkapital an die Anleger.

Höchster Vermietungsumsatz seit Unternehmensgründung

Mit insgesamt 186 abgeschlossenen neuen Mietverträgen und Vertragsverlängerung über mehr als 117.000 m² Gewerbemietfläche konnte aik 2014 ein Vermietungsvolumen erreichen, das einer Jahresnettomiete von rd. 23,16 Millionen Euro entspricht. Damit erzielte das Düsseldorfer Investmenthaus sein bislang höchstes Vermietungsergebnis seit Gründung der Gesellschaft in 1999. Die Vermietungsquote über den Gesamtbestand liegt bei 92 %.

Ausblick 2015

Wie im letzten Jahr will aik auch in 2015 eine Investmentstrategie verfolgen, die sich insbesondere auf inländische Wohn- und Einzelhandelsimmobilien in deutschen A- und B-Städten konzentriert. Bei der internationalen Akquisition hat der Asset Manager die stabilen Märkte Luxemburg und Wien ins Auge gefasst. Im kommenden Jahr möchte das Düsseldorfer Investmenthaus so Mittel in Höhe von rund 200 Millionen Euro am Immobilienmarkt investieren. Gleichzeitig sind weitere Abverkäufe zur Portfoliooptimierung geplant. „Zum Jahresende 2014 konnten wir bereits mehrere inländische Immobilien aus unseren 10 Immobilien-Spezialfonds erfolgreich veräußern. Darüber hinaus bereiten wir im Augenblick die Marktansprache für weitere ausgewählte Büroobjekte im In- und europäischen Ausland vor.“ so Dr. Stephan Hinsche, Sprecher der aik-Geschäftsführung.

(Redaktion)


 


 

Immobilieninvestments
aik
2014
Rendite
Immobilienvermögen
Transaktionsvolumen
Gewerbeimmobilien
Portfolio
Spezialfonds
Rendite
Asset Manager
Dr. Stephan Hinsche

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Immobilieninvestments" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: