Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
Preisvergleiche

In Düsseldorf kosten Häuser am Rhein am meisten

Düsseldorf hat seine Bedeutung als Medienstadt einmal mehr unter Beweis gestellt. So ist sie das dreizehnte Mal in Folge der erfolgreichste Werbestandort Deutschlands. Aber nicht nur dieser Branche geht es wirtschaftlich gut, Düsseldorf ist prinzipiell ökonomisch erfolgreich. Kein Wunder, dass Häuser in der Stadt begehrt sind und zum Teil schwindelerregende Höchstwerte erreichen. Im hier betrachteten Südwesten klettern sie bis auf über 4.500 Euro pro Quadratmeter.

Dies ist in Golzheim der Fall. Hier kostet ein Haus im Durchschnitt genau 4.648 Euro. Die wunderschöne Lage dieses Stadtteils am Rhein verursacht wohl diese Preise. Daneben bietet er eine schöne Bebauung mit Altbauten und Villen und die Nähe zum Rheinpark. Die Begehrtheit merkt man auch am Angebot. Häuser sind deshalb knappes Gut. In Düsseltal geht es schon ein wenig günstiger zu, trotzdem ist dieser Teil der Stadt noch im oberen Preissegment wiederzufinden. 3.949 Euro/qm muss hier ausgegeben werden, um Hausbesitzer zu werden. Alleen und Parks sind dafür nicht weit.

Wesentlich preiswerter wird es in Flingern Süd. 1.210 Euro muss man nur ausgeben, um einen Quadratmeter eines Hauses sein Eigen zu nennen. Es liegt am Innenstadtring und ist als Wohngegend nicht sehr beliebt. Auch das Angebot ist hier äußerst schlecht. Derendorf kann als Stadtteil preislich mithalten, hier muss man durchschnittlich 1.562 Euro ausgeben. Derendorf ist übrigens ein sehr junger Teil Düsseldorfs, vergleicht man das Durchschnittsalter der Bewohner mit anderen Gebieten.

(Redaktion)


 


 

Immobilien Düsseldorf
Werbestandort Düsseldorf

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Immobilien Düsseldorf" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: