Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Lokale Wirtschaft Messen
Weitere Artikel
interpack alliance

Neue Dachmarke für Messen

Die Messe Düsseldorf fasst zukünftig alle Messen aus dem Bereich Processing und Packaging unter der Dachmarke „interpack alliance“ zusammen. Dazu gehören neben der namensgebenden „interpack“ in Düsseldorf auch alle entsprechenden Messen an anderen internationalen Standorten.

Das Label „interpack alliance“ bezeichnet zukünftig alle internationalen Veranstaltungen der Messe Düsseldorf, die zum Portfolio Processing & Packaging gehören. Aussteller und Besucher erkennen die entsprechenden Messen an einem Dachmarken-Logo, das sich an dem Pendant der interpack orientiert. Außerdem ist geplant, die Erscheinungsbilder der einzelnen Veranstaltungen im Stil zu vereinheitlichen und an die Farbgebung der interpack anzupassen. Teil der interpack alliance sind neben der namensgebenden Flaggschiffmesse in Düsseldorf die Messen upakovka (Moskau), food pex (Shanghai), china pharm (Shanghai), bulk pex (Shanghai), pacpro Asia (Shanghai), packtech India/food pex India (Mumbai), components (Düsseldorf), food processing & packaging exposyum Kenia (Nairobi), indopack (Jakarta) sowie process expo (Chicago). Das fppe Kenia im Dezember 2016 sowie die upakovka im Januar 2017 sind die ersten Veranstaltungen, die in neuer Optik an den Start gehen. „Die Etablierung der Dachmarke interpack alliance ist ein logischer und konsequenter Schritt im Sinne einer einheitlichen Strategie. Sie steht für unsere internationale Kompetenz in der Verpackungsbranche und der verwandten Prozessindustrie und kommuniziert gleichzeitig die führende Rolle der interpack“, sagt Bernd Jablonowski von der Messe Düsseldorf.

Messeverantwortlichkeiten in vier Portfolios

Die interpack alliance soll in wichtigen Wachstumsmärkten die Märkte Nahrungsmittel, Getränke, Süß- und Backwaren, Pharma, Kosmetik, Non-Food Konsumgüter sowie Industriegüter ansprechen, je nach Veranstaltung mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung. Die Düsseldorfer interpack soll als internationale Leitmesse weiterhin alle Segmente als Hotspot für Branchentrends und -innovationen ansprechen und die führenden Köpfe der Branche zusammenbringen. Die Messe Düsseldorf hatte sich bereits im vergangenen Jahr neu aufgestellt und die Verantwortlichkeiten von Inlands- und Auslandsmessen zum selben Themenkomplex in vier Portfolios gebündelt – sowohl auf Führungs- als auch auf operativer Ebene. Das ermöglicht die Implementierung einer globalen Strategie und macht die Vernetzung sowie Expertise rund um die jeweilige Flaggschiffmesse auch für die Auslandsveranstaltungen nutzbar. Vor diesem Hintergrund laufen bereits Gespräche mit Branchenverbänden sowie anderen Messeveranstaltern aus dem Bereich Processing & Packaging. Außerdem sind künftig erfolgreiche Sonderthemen wie beispielsweise Save Food auch auf Messen der interpack alliance präsent.

(Redaktion)


 


 

interpack alliance
Messe Düsseldorf
Processing
Packaging
Dachmarke
upakovka
food pex
china pharm
bulk pex
pacpro Asia
packtech India/food pex India
components
food processing & packaging exposyum Kenia
indopack
process expo
Bernd Jablonowski

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "interpack alliance" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: