Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Leben Live Events & Sport
Weitere Artikel
Japan-Tag 2016

Samurai, laido- und Kyudo-Sportler präsentieren fernöstliche Traditionen

Der Japan-Tag Düsseldorf/NRW wird auch in diesem Jahr viele fernöstliche Traditionen vorstellen, die eine besondere Faszination ausüben. Eine davon sind die geheimnisvollen Samurai, die auf der Wiese vor dem Landtag am 21. Mai ihr Heerlager aufschlagen.

Für Fans der japanischen Kampfkünste wird der diesjährige Japan-Tag ein Pflichttermin sein. Neben Iaido und Kyudo werden auf der Sport-Bühne am Johannes-Rau-Platz noch acht weitere Disziplinen präsentiert.

Das große Heerlager der Samurai vor der Wiese am Landtag ist beim Japan-Tag stets ein Publikumsmagnet. Hier können sich Besucher auf authentische Einblicke  in die Welt und die Arbeitsbereiche der Samurai freuen. Den Düsseldorfer Willi Fuchs von der Samurai-Gruppe Takeda Düsseldorf fasziniert das Leben der früheren Adelskaste seit mehr als 50 Jahren. Er und seine Vereins-Mitstreiter rekonstruieren mit Liebe zum Detail und erheblichem Einsatz Rüstungen, Bekleidung, Gebrauchsgegenstände und ganze Häuser der Samurai. Zwei Jahre etwa dauerten die Arbeiten an seiner prachtvollen Rüstung, die stolze 30 Kilogramm auf die Waage bringt.  

Iaido bedeutet übersetzt etwa „Der Weg des Schwertziehens“ und wird als eine von insgesamt zehn Disziplinen der japanischen Kampfkunst auf der Sport-Bühne präsentiert. Michael Hegenberg trainiert seit sieben Jahren Iaido und ist fasziniert von den Schwerttechniken, die einst auch die Samurai einsetzten. Mehr noch reizen den 35-Jährigen jedoch die geistigen Duelle, die beim Iaido gefochten werden.

Eine weitere Disziplin, die am 21. Mai um 14 Uhr auf der Sport-Bühne gezeigt wird, ist die japanische Kunst des Bogenschießens: Kyudo. Übersetzt bedeutet Kyudo „der Weg des Bogens“ und deutet bereits auf den ganzheitlichen Ansatz des Sports hin. Für den Außenstehenden besonders auffällig sind der langsame Bewegungsablauf, die bei Zeremonien traditionelle, eindrucksvolle Bekleidung sowie die erkennbare Handwerkskunst des Bambusbogens und der Pfeile. Neben der körperlichen Fitness und den komplexen Bewegungsabläufen muss auch die Konzentrationsfähigkeit trainiert werden.

Zum Japan-Tag Düsseldorf/NRW wird die Landeshauptstadt am 21. Mai für hunderttausende Besucher zu einem Ort der Begegnung mit der Kultur und den Menschen Japans. Entlang der Rheinuferpromenade erwartet die Gäste aus dem In- und Ausland ein vielfältiges Angebot aus Musik, Tanz, Sport und Kulinarik sowie zahlreiche Informations- und Mitmachzelte. Auf drei Bühnen werden die traditionelle und die moderne japanische Kultur sowie typische Sportarten vorgestellt. Neben Samurai, laido und Kyudo werden noch Sumo, Judo, Karate, Okinawa-Kobudo, Ju-Jutsu, Naginata, Kendo und Aikido vorgestellt. Den Höhepunkt des Festes bildet das spektakuläre japanische Feuerwerk, das spätabends über dem Rhein leuchten wird. 

(Redaktion)


 


 

Kyudo
Samurai
Japan-Tag
Iaido
Willi Fuchs
Michael Hegenberg
Matthias Bruch

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kyudo" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: