Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
  • 19.02.2015, 16:49 Uhr
  • |
  • Santa Monica/Düsseldorf
  • |
  • 0 Kommentare
Junge Käufer dominieren

Online-Autokauf boomt

Der Markt für gebrauchte Automobile wird schon seit vielen Jahren von den einschlägigen Online-Plattformen dominiert. Aber auch der Markt für neue Fahrzeuge profitiert vom Online-Shopping und verändert sich stark. Händler und Hersteller müssen sich auf ihren Internet-Präsenzen für die rigorosen Online-Vergleiche wappnen.

"Wir sind nicht nur Hersteller, sondern ein Kanal. Entfernungen spielen für uns absolut keine Rolle. Wir haben gerade eben erst eine Luxus-Karosse der Marke Bugatti aus den USA an einen Mann in Dubai vermittelt", erklärt Bryan Murphy, Manager von eBay Motors. "Die Autobauer haben bis heute keinen Ansatz und kein Konzept, wie man mit ‚Online‘ umgeht. Dass Autokäufer online kaufen, wissen wir seit mehr als fünf Jahren. Online-Anbieter versorgen in Deutschland zusammen gut 80.000 Kunden jährlich mit Neuwagen. Online-Autokauf kommt, aber möglicherweise ohne die Autobauer", sagt dazu Ferdinand Dudenhöffer von der Universität Duisburg-Essen. Immer mehr Leute kaufen ein neues Auto online über ihr Smartphone oder Tablet. Weder Testfahrt noch persönliches Ansehen werden in vielen Fällen vor Vertragsabschluss in Anspruch genommen. Eine aktuelle McKinsey-Studie kommt zu dem Ergebnis, dass heutzutage vier von fünf Autokäufern vor der Kauf-Entscheidung auf mehreren Portalen Preise vergleichen.

China ist wieder einmal Vorreiter

Etwa die Hälfte aller Käufer, die nach 1980 geboren wurden, schließen den Kauf eines neuen Autos mit ihrem Smartphone oder Tablet ab. Für Händler ist es aufgrund der neuen Situation äußerst wichtig, eine Umstellung ihres Internet-Auftrittes zu starten, wenn sie mehr Umsatz machen wollen. Denn der mobile Markt birgt viel bislang ungenutztes Potenzial für die Autobranche. "Der größte Schub steht in China bevor. Dort ist man aufgeschlossen wie sonst nirgends für Online-Käufe. Jack Ma und Alibaba werden das Rennen machen und die Autobauer Wagen halt in ihren Fabriken für Alibaba produzieren, wenn man sich nicht schneller bewegt", so Dudenhöffer. Im Januar veröffentlichte TrueCar eine App, die Daten sammelt und es Auto-Herstellern ermöglicht, Zielgruppen durch Profil- und Aktivitätsinformationen ausfindig zu machen. Vor allem traditionelle Händler sollen überzeugt werden, dass Online-Dienste keine Konkurrenz sind, sondern effektive Werkzeuge für mehr Umsatz. Kritisch zu betrachten ist jedoch die Nutzung der Kundendaten. Beliebt sind zudem auch Auktionen im Internet. Dabei werden binnen Sekunden Gebote abgeschickt. Der US-Amerikaner Joe Laszlo erstand auf diesem Weg einen neuen Ford. Für die Auktion nutzte er zwei Smartphones gleichzeitig. Sein Ratschlag für alle Interessierte klingt leger, hat aber durchaus Sinn. "Wenn du Erfolg haben willst, dann versichere dich, dass dein Mobilgerät einen geladenen Akku hat", so Laszlo.

(pressetext.com)


 


 

Online-Autokauf
Bryan Murphy
eBay Motors
Autobauer
Ferdinand Dudenhöffer
McKinsey-Studie
Jack Ma
Alibaba
TrueCar
Joe Laszlo

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Online-Autokauf" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: