Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Leben Live
Weitere Artikel
Gefährliche Asia-Importe

Zollamt Kaiserslautern vernichtet Lichterketten im Wert von 25.000 US-Dollar

Das Zollamt Kaiserslautern vernichtete in der Woche vor dem ersten Advent 9.000 Licherketten aus Südostasien, die ein gefälschtes VDE-Siegel trugen. Die Sicherheit der Importe konnte nicht gewährleistet werden, weswegen ein Verkauf der weihnachtlichen Beleuchtung ausgeschlossen werden musste.

"Von diesen Lichterketten geht keine Gefahr mehr aus, sie können keine Kurzschlüsse und Wohnungsbrände mehr auslösen", erklärte Gabi Morsch, die Leiterin des Zollamts Kaiserslautern.

Ein Einführer aus dem Landkreis Kaiserslautern ließ sich für mehr als 25.000 US - Dollar die Lichterketten aus Südostasien liefern. An den Elektrokabeln war eine VDE – Kennzeichnung angebracht.

Diese VDE – Kennzeichnung ist markenrechtlich geschützt und darf vom Warenhersteller nur auf den Produkten angebracht werden, die vom VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut getestet und freigegeben worden sind. Diese Kennzeichnung soll Produktsicherheit garantieren.

Die Überprüfung der Lichterketten beim Markenrechtsinhaber ergab, dass die VDE - Kennzeichnung gefälscht war. Damit war der Verkauf der Beleuchtung ausgeschlossen, die Lichterketten wurden zum Schutz der Verbraucher vernichtet.

www.zoll.de

(Quelle: Hauptzollamt SB)


 


 

Zoll
Lichterketten
Kaiserslautern
Fälschung
Import
VDE
Sicherheit
Kennzeichnung
Verkauf
Beleuchtung
Gabi Morsch

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Zoll" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: