Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
Bieterverfahren

KfW prüft Auswahl von IKB-Bietern

Nach dem Abschluss des Bieterverfahrens wird der Verkaufsprozess der angeschlagenen Düsseldorfer IKB Deutsche Industriebank AG fortgesetzt. «Die Phase des Verkaufsprozesses mit den erhärteten Angeboten endet wie geplant Mitte Mai», sagte eine Sprecherin der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) der Nachrichtenagentur Dow Jones Newswires am Dienstag. Danach prüften sie eine kleinere Auswahl der Bieter.

Weitere Details zum Verkaufsprozess und der Anzahl der verbliebenen Bieter machte die Sprecherin nicht. Die KfW hält 45,48 Prozent an der IKB.

Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) hatte in einem Interview mit dem Berliner «Tagesspiegel» (Dienstagausgabe) darauf gedrängt, jetzt zügig eine Bewertung vorzunehmen. «Ob ein Zuschlag erteilt wird und wer ihn gegebenenfalls bekommt, wird sich zeigen», sagte Glos. Noch im Mai würden die Gremien der KfW darüber beraten.

Die IKB war durch Geschäfte am kriselnden US-Markt für bonitätsschwache Immobilienkredite (Subprime) in eine Schieflage geraten und musste mit mehreren Milliardenbeträgen gerettet werden. Das Bieterverfahren für den Verkauf der KfW-Anteile der IKB war am Pfingstmontag abgeschlossen worden.

(Redaktion)


 


 

KfW
Bieterverfahren
IKB Bank
Kreditanstalt für Wiederaufbau
Michael Glos

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "KfW" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: