Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
Klimaschutz

Düsseldorf Airport erneut zertifiziert

Beim Klimaschutzprogramm „Airport Carbon Accreditation“ erreichte der Düsseldorfer Airport erneut die zweite Zertifizierungsstufe. Das ökologische Engagement zur Reduzierung der CO₂-Emissionen aus dem Flughafenbetrieb wurde belohnt.

„Airport-Carbon-Accreditation“ ist ein speziell für Flughäfen entwickeltes System. Damit werden Treibhausgasemissionen der Airports erfasst, der CO₂-Fußabdruck errechnet und überprüft sowie Reduktionsziele verfolgt.„Klimaschutz ist eine gemeinsame Verantwortung unserer Zeit. Wir freuen uns daher über diese erneute Auszeichnung und werden diesen Weg als Konzern konsequent weiterverfolgen“, betont Flughafengeschäftsführer Thomas Schnalke. „Wir setzen am Standort Düsseldorf hierbei auf vielfältige Maßnahmen wie zum Beispiel den Einsatz von Blockheizkraftwerken am Airport, mehrere Photovoltaikanlagen sind hier in Betrieb und im Terminal optimieren wir beispielsweise die Beleuchtung und Raumlufttechnik.“

Der CO₂-Fußabdruck für das Jahr 2010 diente als Grundlage für die Zertifizierung 2011. Zur Erreichung der zweiten Stufe musste seit 2012 ein konkretes Reduktionsziel festgelegt werden. Demnach soll der CO₂-Ausstoß des Flughafens bis 2020 pro Verkehrseinheit (internationale Berechnungsgröße für einen Passagier mit Gepäck oder 100 Kilogramm Frachtgut) um zehn Prozent gesenkt werden.

CO₂-Senior Board

Darüber hinaus wurde ein „CO₂-Senior Board“ gebildet, das für sämtliche Fragen rund um das Thema „Klimaschutz“ verantwortlich ist. Zur weiteren Einsparung der CO₂-Emissionen werden am Airport unter anderem ein zweites Blockheizkraftwerk sowie eine Absorptionskälteanlage gebaut. Sämtliche CO₂-Emissionen werden kontinuierlich nachgehalten, neue Investitionen noch stärker im Hinblick auf ihre Umweltverträglichkeit geprüft und die gesamte Belegschaft für den Umweltschutz zum Beispiel mit regelmäßigen Energiespartipps sensibilisiert.

Zur erneuten Zertifizierung konnte nun die CO₂-Reduktion sowie die konsequente Verfolgung des Reduktionsziels nachgewiesen werden. Die vom Flughafen Düsseldorf direkt beeinflussbaren Emissionen konnten von 2011 auf 2012 von rund 61.000 Tonnen CO₂ auf gut 57.000 Tonnen gesenkt werden. Bis 2020 soll der CO₂-Ausstoß von 2,83 kg pro Verkehrseinheit auf 2,55 kg gesenkt werden. Diese Werte und die hierzu erforderlichen Abläufe, Verfahren und Ermittlungsmethoden wurden von einem unabhängigen und von der Deutschen Akkreditierungs- und Zulassungsgesellschaft anerkanntem Umweltgutachter der Müller-BBM GmbH verifiziert und validiert.

(Redaktion)


 


 

Umweltschutz
Klimaschutz
Airport Carbon Accreditation
Treibhausgasemissionen
CO₂-Fußabdruck
Thomas Schnalke
Blockheizkraftwerke
CO₂-Ausstoß
CO₂-Senior Board
Absorptionskälteanlage
Müller-BBM GmbH

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Umweltschutz" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: