Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Kolumnen

Kolumnen

Die Jamin-Kolumne: Auf einen Cappuccino

Masken und Musen – Verhüllung und Enthüllung

Wer jetzt noch kein Kostüm hat, braucht viel Phantasie, um noch im Reigen der Maskeraden mitspielen zu können. Unser Kolumnist hat verraten, dass er drei Kostüme besitzt – das des Mönchs, des Edelmanns und des Clowns. Drei Welten für drei Stimmungen.  mehr…

Serie Business-Diplomatie / Folge 19

Großmut findet immer Bewunderer …

…selten Nachahmer, denn sie ist eine zu kostspielige Tugend – wusste schon Johann Nepomuk Nestroy Mitte des 19. Jahrhunderts. Warum es an Nachahmern für diese Tugend fehlt? Ganz einfach, weil die Sieger dafür über ihren eigenen, egoistisch-narzisstischen Schatten springen müssten.  mehr…
So bunt wie die Gerätschaften stellt sich Vielfalt der Fitness-Fans dar...

Die Jamin-Kolumne: Auf einen Cappuccino

Der Philosoph im Fitness-Center – Ein Typ über Typen

In einem Fitness-Center lernt man die unterschiedlichsten Menschen kennen. Unser Kolumnist hat das Glück einem Menschen zu begegnen, der eine kleine Sportler-Typologie entwickelt hat.  mehr…
Alt, aber rüstig: Der Nostalgie-Intercity. Wahrscheinlich noch so ein Paralleluniversum...

Es fährt kein Zug nach irgendwo

Gebucht, gekauft, bezahlt – und doch landet der Kunde auf dem Abstellgleis

Ob Grube deshalb ging? Unser Kolumnist Wolfram Lotze wollte mit der Deutschen Bahn fahren, landete aber auf dem Abstellgleis. Seine misslichen Erfahrungen möchte er nicht für sich behalten:  mehr…
Donald Dump: Schwarzfahrer? Oder blinder Passagier in der U-Bahn?

Die Jamin-Kolumne: Auf einen Cappuccino

Donald Dump in der U75 - Happy Hour bei der Rheinbahn

Da staunten die Fahrgäste der Rheinbahn, dass sie vom US-Präsidenten in der Bahn herzlich willkommen geheißen wurden. Unser Kolumnist kümmerte sich mal um den Spaß auf rollenden Rädern.  mehr…
 Symbol und Realität zugleich: Die Golan-Höhen sind Eroberungsgebiet.

Quergedacht: Die Tuchel-Kolumne

Auf den Golanhöhen pfeift der Wind

In einer Woche Israel kann man an der Mauer klagen, im Toten Meer mit den Armen rudern, im Kibbuz lernen, dass Sozialismus nur mit Geld funktioniert und dass die Palästinenser, die im Juni seit 50 Jahren unter israelischer Militärbesatzung stehen, mit 70 Litern Trinkwasser pro Tag und Kopf schnell mal auf dem Trockenen sitzen.  mehr…
Brücken bauen, Seiten zusammenbringen, zwischen Standpunkten vermitteln...

Serie Business-Diplomatie / Folge 18

Wer alles haben will …,

… verliert alles. Donald Trump ist dieses arabische Sprichwort offensichtlich ebenso wenig bekannt wie die hohe Schule der Business-Diplomatie. Anstatt die eigene Position mit Ellbogenmentalität durchzudrücken, favorisieren Diplomaten den Vergleich.  mehr…

 

Entdecken Sie business-on.de: