Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Lokale Wirtschaft Messen
Weitere Artikel
Bright World of Metals

Künstler bringen Eisen, Stahl und Aluminium zum Leben

„THE BRIGHT WORLD OF METALS“ – das Motto der Düsseldorfer Fachmessen GIFA, METEC, THERMPROCESS und NEWCAST assoziiert Metalle, Maschinen und viele Menschen, mit Kunst scheint das international führende Technologieforum seiner Branche auf den ersten Blick wenig zu tun zu haben.

Wie der industrielle Werkstoff Metall jedoch auch in der bildenden Kunst zum Einsatz kommt, zeigen gleich mehrere Künstler vom 28. Juni bis 2. Juli in Halle 16 des Düsseldorfer Messegeländes.

Die Schau „Mensch, Metall und Kunst 2011“ präsentiert Werke von sieben Künstlern aus Düsseldorf und Solingen. Initiatorin Tina Evertz von button-art & friends aus Solingen freut sich auf die neue Erfahrung, sich im Rahmen einer internationalen Fachmesse dem Publikum zu präsentieren: „Wir wollen den Messe-Besuchern einfach mal zeigen was für vielfältige Kunstwerke man aus dem Werkstoff Metall kreieren und künstlerisch gestalten kann.“

Skulpturen, Collagen, Installationen und Objekte

Vorgestellt werden Objekte, Skulpturen, Möbel, Bilder, Collagen und Installationen aus Metall und Stahl. Mit dabei sind Peter Amann vom Pest-Projekt, der aus einer Komposition aus Stahl und Holz gebrauchsfähige Möbelstücke fertigt, die jedoch der phantastischen Kunst sehr nahe kommen; Michael Laux mit seinen exotischen Feuertonnen; Stefan Seeger,er seine Werke als „schön skurril und hübsch überdreht“ bezeichnet; Ralf Völz, der als Schreiner eine einzigartige Kombination aus europäischen Hölzern wie Edelkastanie, Apfel oder Elsbeere mit Edelstahl, Granit und Glas kreiert; Peter Wischnewski mit seinen bunten und leuchtenden Abstrakten Werken, die er mit ganzem Körpereinsatz auf die Leinwand bannt sowie der Düsseldorfer Künstler Peter Schmidt , der bereits zum dritten Mal seine Metall- und Korrosionsbilder präsentiert. Das Motto in diesem Jahr lautet „Metamorphosen“. Die Verwandlung geschieht durch chemische Prozesse: Laugen und Säuren verändern Form und Farbe der Metalle, so dass am Ende farbintensive und ausgefallene Kunstwerke entstehen.

Erstmals präsentiert das Münchener Künstler-Duo Heike Rose und Bernd W. Schmidt-Pfeil seine Werke auf der „Bright World of Metals“. Beide arbeiten vordringlich mit dem Werkstoff Aluminium und nennen ihre Ausstellung daher auch „Aluminations“.

(Redaktion)


 


 

Metall
Stahl
Künstler
Maschinen
Motto
Kombination
Werkstoff Metall
Gifa
Aluminium

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Metall" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: