Weitere Artikel
Provinzial Rheinland

Sattes Plus bei Lebensversicherungen

Die zur Sparkassen-Finanzgruppe gehörenden Provinzial Rheinland Versicherungen haben laut eigener Einschätzung das Geschäftsjahr 2010 sehr gut abgeschlossen.

„Im Jahr 2010 konnten wir erneut sehr erfreuliche Geschäftsergebnisse erzielen“ so Ulrich Jansen, Vorsitzender des Vorstandes. Die Provinzial Rheinland Holding schließt dabei mit einem Gewinn (vor Steuern) von 149 Mio. Euro ab (Vorjahr 153 Mio.).

Beim Lebensversicherer konnten die Beitragseinnahmen – deutlich
stärker als im Markt - um knapp 18 Prozent auf 1.478 Mio. Euro gesteigert werden. Das Kapitalanlageergebnis konnte gegenüber demVorjahr um 16 Prozent von 454 auf 527 Mio. Euro verbessert werden. Der Kapitalanlagenbestand (ohne fondsgebundene Versicherungen) lag 2010 bei 13.028 (Vorjahr: 12.285) Mio. Euro.

Schaden und Unfall: In der Kompositversicherung konnten unter Einbeziehung der Restkreditversicherung die gesamten Beitragseinnahmen um 1,7 Prozent (Markt: 0,7 Prozent) auf 1.017 Mio. Euro gesteigert werden.

Fazit zum Geschäftsjahr: Vorstandsvorsitzender Ulrich Jansen: „Unser Lebensversicherer erzielte eine gute Produktion und ein beachtlichesBeitragswachstum. Erneut zufrieden sind wir mit der Entwicklung unseres Schadenversicherers, der im Neugeschäft in vielen Sparten zugelegt hat. Besonders erfreulich ist, dass wir in der Kfz-Versicherung im Jahreswechselgeschäft 2010/2011 mit einem Netto-Zuwachs von über 12.000 Fahrzeugen so erfolgreich waren wie noch nie.“

(Redaktion)


 


 

Vorjahr
Geschäft
Lebensversicherer
Einmalbeitragsgeschäft
Markt
Beitrag
Kapitalanlageergebnis
Beitragseinnahmen
Kfz-Versicherung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Vorjahr" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: