Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Marketing Marketing News
Weitere Artikel
Markenaufbau für die Markenberater

Christoph Pietsch mit neuer Funktion bei Grey

Seit Anfang Oktober verantwortet Christoph Pietsch nicht nur das Neugeschäft der Werbeagentur Grey, sondern auch den Markenaufbau und die Inszenierung aller Agenturmarken der Grey Gruppe. Dazu gehören neben Grey selbst die Spezialagenturen Gramm, Grey Shopper, Grey Digital und KW 43 Branddesign.

In seiner neuen Position berichtet Christoph Pietsch direkt an Grey-Chef Dickjan Poppema: Seit Anfang Oktober ist er als Executive Director Group Marketing & Business Development nicht nur für das Neugeschäft der Werbeagentur Grey verantwortlich, sondern auch für den Markenaufbau und die Inszenierung aller Agenturmarken der Grey Gruppe. „Christoph Pietsch ist einer der wenigen Neugeschäftsjäger, die das Business Development einer modernen Agentur als das verstehen, was es tatsächlich ist: Das Marketing einer Dienstleistungsmarke. Da spielt alles, was im Umfeld einer Agentur abläuft, eine große Rolle, so zum Beispiel PR, Social Media, Präsentationen sowie marketingrelevante Events wie unser Shopper Marketing Forum“, so Dickjan Poppema.

„Wer Marken berät, sollte selbst eine Marke sein“

Pietschs neuer Aufgabenbereich stellt die zentrale Stabsstelle für Marketing, Vertrieb und die Koordinierung, Optimierung und Strukturierung der unterschiedlichen Marken unter dem Grey-Dach dar. Zu diesen Marken gehören neben Grey selbst die Spezialagenturen Gramm, Grey Shopper, Grey Digital und KW43 Branddesign. „Das Neugeschäft in Agenturen hat sich in den letzten Jahren mit dem Markt verändert. ‚Business Development‘ bedeutet heute Marketing und Markenführung. Und wer Marken beraten will, sollte auch selbst eine sein“, erklärt er. Künftig sieht er vor allem drei wesentliche Handlungsfelder für die Vermarktung der Agenturgruppe: Themen-Kreation und Plattform-Konzeption, Marke und die Erweiterung des kreativen Technologieverständnisses. „Fortan werden sich Agenturen noch intensiver mit innovativen Technologien auseinandersetzen müssen. Deren Übersetzung in das alltägliche Geschäft unserer Kunden und daraus resultierende, kreative Entwicklung neuer, funktionierender Geschäftsmodelle wird ein Schlüssel des zukünftigen Erfolges sein“, so Pietsch.

Zuvor war der gebürtige Krefelder in diversen Positionen im Business Development der Grey Gruppe tätig, zuletzt als Director Business Development. Bereits über acht Jahre ist Pietsch für die Agenturgruppe tätig. 2009 absolvierte er bei Grey seine Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation und studierte danach neben seiner Tätigkeit als Junior Executive Business Development und Assistent des Chairmans Business Administration an der FOM Düsseldorf.

(Redaktion)


 


 

Grey
Christoph Pietsch
Dickjan Poppema
Neugeschäft
Markenaufbau

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Grey" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: