Weitere Artikel
  • 09.01.2014, 02:01 Uhr
  • |
  • Düsseldorf / Ratingen
  • |
  • 0 Kommentare
Medienhafen Düsseldorf

InVision AG zieht ins Maki Solitaire

Vom Rand in die Mitte: Die global tätige InVision AG, Softwarespezialist mit Tochterunternehmen in zehn Nationen, verlegt ihr Hauptquartier von Ratingen in den Düsseldorfer Medienhafen.

Workforce Management gehört zu den Kernkompetenzen der InVision AG, die jetzt unter Vermittlung von Catella das markante Bürogebäude „Maki Solitaire“ im Medienhafen erworben hat. Der Verkäufer, ein international tätiges Modeunternehmen, wurde bei der Transaktion von Savills beraten. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Der „Maki Solitaire“, ein 2001 errichtetes Bürogebäude, verfügt auf acht Geschossen über eine Gesamtfläche von ca. 2.000 m². Seinen Namen verdankt das Bürogebäude seinem Architekten, dem Japaner Fuminiko Maki, der den Solitär in erster Wasserlage und mit direktem Hafenblick entworfen hat.

„Innovative Unternehmen benötigen ein attraktives Umfeld und ganzheitliche Lösungen“, urteilt Klaus Franken, CEO der Catella Property Group in Deutschland nach der erfolgreichen Beratung des börsennotierten Unternehmens. „In diesem Fall kommt beides zusammen – ein global aufgestelltes Unternehmen positioniert sich in einem Gebäude eines internationalen Star-Architekten mitten in dem pulsierenden Medienhafen Düsseldorfs."

(Redaktion)


 


 

Modeunternehmen
Maki Solitaire
Verkäufer
Savills
Klaus Franken
Medienhafen Düsseldorf InVision AG
Transaktion
Deutschland

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Modeunternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: